Audio

Bahnstrecke zwischen Mainz und Frankfurt bleibt gesperrt

Die entgleiste Bahn bei Rüsselsheim.

Nach einem S-Bahn-Unfall bei Rüsselsheim bleibt die Bahnstrecke bis mindestens kommenden Mittwoch gesperrt. Auch Regionalbahnen sind davon betroffen.

Nachdem eine S-Bahn der Linie S9 bei Rüsselsheim entgleist ist, bleibt die Zugstrecke zwischen Mainz und Frankfurt noch mehrere Tage lang gesperrt. Nach Angaben der Deutschen Bahn fahren dort frühestens am Mittwoch, 2. März, wieder Züge.

Bis dahin müssten rund 300 Meter Gleis, eine Weiche und ein Signal repariert und mehrere hundert Meter Kabel erneuert werden, teilte das Unternehmen am Freitag in Frankfurt mit. Die Arbeiten haben demnach bereits begonnen und sollen auch am Wochenende andauern.

S-Bahn aus Schienen gesprungen

Die Bahn war am Mittwochabend bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Rüsselsheim in Richtung Wiesbaden mit etwa zehn Stundenkilometern im hinteren Zugteil aus den Schienen gesprungen. Alle 42 Fahrgäste konnten den Zug unverletzt verlassen. Die Unfallursache war am Freitag weiterhin unklar.

Videobeitrag

Video

S-Bahn in Rüsselsheim entgleist

Ein entgleister Zug auf Bahnschienen, daneben stehen Menschen in Warnwesten.
Ende des Videobeitrags

Die havarierte S-Bahn befindet sich den Angaben zufolge inzwischen in der Werkstatt. Bis die Strecke wieder befahrbar ist, fährt die S9 lediglich zwischen Raunheim (Groß-Gerau) und Hanau. Zwischen Raunheim und Mainz-Bischofsheim ist für Reisende ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die S8 pendelt zunächst weiter zwischen Wiesbaden Hauptbahnhof und Mainz-Bischofsheim.

Ebenfalls betroffen sind die Regional-Linien 31, 33 und 58 sowie die Regionalexpress-Linien 3 und 13. Der Regionalverkehr wird über Hochheim (Main-Taunus) und Frankfurt-Höchst umgeleitet.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen