Bahnhof Flughafen Frankfurt

Wegen eines unbesetzten Stellwerks konnten am Sonntag zahlreiche Fernzüge den Frankfurter Flughafen und den Mainzer Hauptbahnhof nicht anfahren. Ein einzelner Mitarbeiter der Bahn hatte sich kurzfristig krank gemeldet.

Die Bahn bestätigte dem hr, dass der Mitarbeiter seinen Dienst in einem Stellwerk am Sonntagmorgen nicht antreten konnte. Weil zunächst kein Ersatz gefunden wurde, war das Stellwerk nicht in Betrieb. Laut Bahn wurde die Störung um 15 Uhr behoben. Der Verkehr rollte dann wieder an, Fahrgäste mussten aber zunächst noch mit einzelnen Verzögerungen rechnen.

Mehrere Fernzüge umgeleitet

Betroffen waren ICE- und IC-Züge, die die Strecke Frankfurt-Mainz passieren. Mehrere ICE seien umgeleitet worden und hätten ihren geplanten Zwischenstopp am Flughafen und in Mainz verpasst. Reisende aus Richtung Köln zum Frankfurter Flughafen sollten die ICE-Verbindungen über Montabaur und Limburg-Süd benutzen.

Fahrgäste wurden auch gebeten, auf die S-Bahn umzusteigen. Allerdings war auch der S-Bahnverkehr vom Stellwerk-Ausfall betroffen. Die Linien S8 und S9 verkehrten nach Angaben des RMV nicht zwischen Raunheim und Mainz-Bischofsheim. Die Bahnhöfe Rüsselsheim und Rüsselsheim-Opelwerk wurden nicht angefahren. Auf diesem Abschnitt wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Begonnen hatte die Störung am Sonntagmorgen um 6 Uhr. "Wir entschuldigen uns bei unseren Kunden für alle Unannehmlichkeiten", sagte der Sprecher. Er verwies im Zusammenhang mit den Personalproblemen auf eine Einstellungsoffensive der Bahn. Im ersten Quartal habe das Unternehmen 650 angehenden Fahrdienstleitern eine Einstellungszusage gegeben.

Personeller Engpass = Zugausfälle

Es ist nicht das erste Mal, dass die Krankheit eines einzelnen Mitarbeiters den Zugverkehr der Bahn in Hessen lahmgelegt hat. Mitte Dezember war es rund um Marburg zu Zugausfällen gekommen, im Bereich Darmstadt hatte kurz zuvor ein ähnliches Chaos noch knapp verhindert werden können. In beiden Fällen waren Mitarbeiter im Stellwerk für ihre Schichten ausgefallen. Fahrdienstleiter sind für ihre bestimmten Streckenabschnitte speziell geschult. Daher kommt es oftmals zu Problemen bei der Suche nach Ersatz.

Sendung: hr-iNFO, 28.04.2019, 13 Uhr