Immer mehr Bäckereien und Fleischereien in Hessen schließen ihre Geschäfte.

Die Zahl der handwerklichen Betriebe sank in den vergangenen zehn Jahren um gut 34 beziehungsweise fast 32 Prozent. Das geht aus Daten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) hervor. Waren 2008 noch rund 1.566 Fleischereibetriebe in der Handwerksrolle eingetragen, verringerte sich die Zahl bis Ende 2018 laut ZDH auf 1.070. Die Zahl der handwerklichen Bäckereien sank im selben Zeitraum von 1.120 auf 736. Gründe seien die Konkurrenz von Supermärkten, aber auch Fachkräftemangel.