Beschäftigte des Onlinehändlers Amazon in Bad Hersfeld haben am Dienstag erneut die Arbeit niedergelegt, um im jahrelangen Kampf um einen Tarifvertrag Druck zu machen.

Der unangekündigte Streik in den beiden Verteilzentren begann um 5 Uhr mit der Frühschicht, wie eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi sagte. 200 bis 300 Beschäftigte seien vor Ort. Man rechne mit einer Beteiligung von 550 Menschen. Der Streik soll einen Tag lang dauern. Verdi fordert einen Tarifvertrag gemäß Einzel- und Versandhandels. Amazon verortet sich in der Logistikbranche.