Die Ausgaben des Landeswohlfahrtsverbands (LWV) steigen für das kommende Jahr voraussichtlich weiter um gut 100 Millionen Euro auf 2,087 Milliarden Euro an.

Gründe dafür seien steigende Fallzahlen in der Eingliederungshilfe, höhere Aufwendungen durch Corona und Tarifsteigerungen in den Einrichtungen der Behindertenhilfe, teilte der LWV am Mittwoch mit. Der LWV wird größtenteils von den Kreisen und Städten finanziert.