In Hessen ist die Zahl der Sozialwohnungen zuletzt um mehrere Tausend gesunken.

So gab es zum Jahresende 2017 rund 7.700 weniger Sozialwohnungen als noch ein Jahr zuvor. Das geht aus jüngsten Zahlen hervor, die das Bundesinnenministerium an den Bundestag meldete. Sie liegen der Deutschen Presse-Agentur vor. Bei Sozialwohnungen in Deutschland sind die Mieten staatlich reguliert, sie fallen nach einer bestimmten Zeit aber aus der Regulierung heraus. Schwarz-Grün in Hessen will die Fördersummen wieder aufstocken.