Die Zahl der Bienenvölker in Hessen ist von 48.000 vor rund zehn Jahren auf nun 60.500 gestiegen.

"Diesen rasanten Zuwachs verdanken wir vor allem der guten und harten Arbeit der Imkerinnen und Imker", sagte Landwirtschaftsministerin Hinz (Grüne) beim Hessischen Imkertag in Bad Schwalbach. Sorge bereite die Lage bei den Wildbienen. Von deren 550 Arten in Deutschland seien mehr als die Hälfte gefährdet oder vom Aussterben bedroht.

Die Aktion "Bienenfreundliches Hessen" habe 2018 zu 3.000 Hektar Blühstreifen geführt, die vielen Insekten nutzten.