Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Wetter: oben sonnig, unten dauergrau

    Um Nebel ging es in den vorherigen Meldungen ja bereits mehr als einmal, nun kommen wir zum Wetter. Das wichtigste zuerst: Es bestehen in weiten Teilen unseres schönen Bundeslandes Warnungen des Deutschen Wetterdienstes vor Frost und/oder Nebel. Seien Sie also vorsichtig.

    Heute bleibt es auch über den Morgen hinaus verbreitet neblig-trüb. Mancherorts setzt sich die Sonne durch. In den Hochlagen ist es vielfach sonnig. Im Dauergrau werden 2 bis 5 Grad erreicht, mit Sonnenschein bis 9 Grad.

    Das Wochenende wird wie folgt: Morgen verbreitet dichte Wolken und zeitweilig Regen bei 5 bis 10 Grad. Am Sonntag anfangs noch vielfach stark bewölkt und im Süden noch etwas Regen. Danach meist trocken und ab und zu Sonne. Höchstwerte: 7 bis 12 Grad.

  • Top-Thema

    Auto in Doppelparker-Garage verkeilt - Feuerwehr rückt an

    Die Feuerwehr hat eine Autofahrerin gestern aus einer misslichen Lage in einer Tiefgarage in Frankfurt-Oberrad befreit. Das Fahrzeug war aus noch ungeklärter Ursache von der Parkfläche eines sogenannten Doppelparkers gerutscht und hatte sich in dem Leerraum dahinter verkeilt, wie die Einsatzkräfte mitteilten. Die Frau in dem Wagen konnte sich demnach nicht selbst befreien, die Feuerwehr kam ihr zur Hilfe. Der Rettungsdienst brachte sie vorsorglich ins Krankenhaus, wie es hieß. Die Schadenshöhe war zunächst unbekannt.

    Das Auto im Leerraum hinter dem Doppelparker in der Tiefgarage.
  • Top-Thema

    Zwei Schiffe auf dem Rhein im Nebel kollidiert

    Auf den Rhein bei Biebesheim (Groß-Gerau) sind gestern ein Tank- und ein Güterschiff kollidiert. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Die Besatzungen seien im Nebel mit einem Schrecken davongekommen. Den Beamten zufolge ergaben sich keine Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum. Nach ersten Erkenntnisse könne auch ein defektes Radargerät ausgeschlossen werden, "so dass sich diese Berührung im Nebel aller Wahrscheinlichkeit um ein menschliches Fehlverhalten handelte". An beiden Schiffen entstand geringer Sachschaden.

  • Top-Thema

    Fußgänger stirbt nach Zusammenstoß mit Auto in Frankfurt

    Eine Autofahrerin hat gestern Abend im Frankfurter Stadtteil Nieder-Erlenbach mit ihrem Wagen einen Fußgänger überfahren. Dieser hatte laut Polizei die Straße an einer Kreuzung überqueren wollen. Der 66 Jahre alte Fußgänger starb im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

    Die 52 Jahre alte Autofahrerin war nach Angaben der Polizei bei Grün auf die Kreuzung zugefahren, als der Mann abseits des Fußgängerübergangs auf die Straße trat. Die Autofahrerin erlitt einen Schock. Zum Zeitpunkt des Unfalls war laut Polizei die Sicht schlecht.

  • Top-Thema

    Nach Bombenentschärfung: Polizeiautos fahren in Absperrung

    Nach der Bombenentschärfung in Petersberg (Fulda) sind gestern Abend bei Nebel zwei Polizeiautos in eine Absperrung auf der A7 gefahren. Bei der Streckensicherung zur Aufhebung der Vollsperrung sei zunächst ein Polizeiwagen in eine unbeleuchtete Absperrschranke gefahren, teilten die Beamten mit. Die Insassen stiegen aus, um die Unfallstelle abzusichern.

    Dann sei ein weiteres Polizeiauto auf den stehenden Wagen geprallt. Dadurch wurde das vordere Auto laut Einsatzbericht nach vorne geschoben und der außerhalb stehende Fahrer von einer umherschleudernden Absperrschranke erfasst und am Arm leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 32.000 Euro.

    Videobeitrag

    Video

    Polizeiauto rammt Polizeiauto

    Schwer beschädigter Polizeiwagen auf der A7.
    Ende des Videobeitrags
  • Guten Morgen!

    Hallo und herzlich willkommen zum Ticker an diesem kalten und nebligen Novembermorgen! Mein Name ist Clarice Wolter, ich bin Nachrichtenredakteurin und habe ganz gut geschlafen - allerdings nicht annähernd genug. Das braucht Sie aber nicht zu interessieren, denn die Müdigkeitskrise kommt erfahrungsgemäß erst nach dem Mittag.

    Heute ist Freitag, das dürfte die erste gute Nachricht des Tages für viele von Ihnen sein. Ich arbeite morgen, was okay ist. Nun schreibe ich bis 10 Uhr die Nachrichten der Nacht, die Meldungen des Morgens und die Themen des Tages zusammen. Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie gerne per Mail Kontakt aufnehmen. Los geht's!

    Clarice Wolter