4-Tage-Vorhersage

Wetterkarte

Wettervorhersage Hessen

Am Dienstag ist der Himmel oft wolkenverhangen, nur anfangs vor allem in der Südhälfte noch regional aufgelockert. Erst ist es oft trocken, gegen Mittag kommt dann zeitweiliger Regen oder Nieselregen auf. Im Bergland gibt es zum Teil noch Schnee, die Schneefallgrenze steigt aber vorübergehend bis in die Gipfellagen an. Die Höchstwerte reichen von 2 bis 6 Grad, auf den Bergen von -1 bis +2 Grad.

Der Südwestwind weht oft mäßig, mitunter frisch mit starken, im Bergland auch stürmischen Böen. In höheren Gipfellagen sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Mittwoch lockert die Bewölkung vor allem in der Nordhälfte vorübergehend auf. Überwiegend ist es aber stark bewölkt. Es treten einzelne Schauer auf, von Norden sinkt die Schneefallgrenze im Verlauf wieder auf 500 bis 400 Meter ab. Die Tiefstwerte liegen meist bei 5 bis 1 Grad, auf den Bergen bei 0 bis -2 Grad.

Weitere Aussichten:
Am Mittwoch viele Wolken und zwischendurch etwas Sonne. Erst einzelne Schauer, am Nachmittag und Abend von Norden her häufiger Regen-, Schneeregen- und Graupelschauer, oberhalb von 400 bis 600 Meter Höhe meist Schneeschauer, vereinzelt kurze Gewitter. Windig, bei Schauern sowie auf den Bergen mitunter stürmisch. Höchstwerte: 3 bis 8 Grad.

Am Donnerstag meist dicht bewölkt mit Regen. Teilweise länger andauernde Regenfälle. Schneefallgrenze über die Gipfellagen ansteigend. Tiefstwerte: 6 bis 1 Grad, Höchstwerte: 4 bis 9 Grad.

Am Freitag meist wolkenverhangen und gelegentlich etwas Regen oder Nieselregen, vor allem im Bergland windig. Tiefstwerte: 7 bis 3 Grad, Höchstwerte: 5 bis 11 Grad.

Unsere Redaktion bereitet die Wetterdaten für Sie speziell nach Regionen und Tageszeit auf.