4-Tage-Vorhersage

Wetterkarte

Wettervorhersage Hessen

Am Dienstag ist es erst oft sonnig, am ehesten im Norden und Osten mancherorts schon wolkig und anfangs hält sich stellenweise noch Nebel. Im Tagesverlauf stellt sich ein Wechsel aus Sonne und Quellwolken ein und örtlich kommt es zu Schauern oder Gewittern. In der Nordosthälfte ist die Schauer- und Gewitterneigung größer als in der Südwesthälfte. Da die Schauer und Gewitter kaum oder nur langsam ziehen, können sie lokal Starkregen bringen. Recht verbreitet bleibt es aber trocken. Es werden Höchstwerte zwischen 12 Grad im Upland und 18 Grad im Rhein-Main-Gebiet erreicht, auf den Bergen maximal 10 bis 13 Grad.

Am Dienstag weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Mittwoch gibt es anfangs am ehesten im Norden und Osten noch einzelne Schauer. Sonst ist es meist trocken und oft klar oder nur locker bewölkt. Örtlich bildet sich Nebel. Die Luft kühlt auf Werte zwischen 6 Grad im Rheingau und bis 0 Grad in manchen Tälern Nord- und Osthessens ab.

Am Mittwoch gibt es nach einem überwiegend sonnigen Beginn einen Wechsel aus Sonne und Wolken und hier und da bilden sich Schauer oder Gewitter. Höchstwerte: 12 bis 18 Grad.

Am Donnerstag gibt es erneut Sonne und Wolken im Wechsel. Im Süden ist es auch länger sonnig. Meist bleibt es trocken, im Norden bilden sich vereinzelt Schauer. Tiefstwerte: 4 bis -2 Grad, Höchstwerte: 7 bis 13 Grad.

Am Freitag ist es in der Südwesthälfte oft sonnig, in der Nordosthälfte gibt es Sonne und Wolken, trocken. Tiefstwerte: 3 bis -3 Grad, Höchstwerte: 9 bis 15 Grad.

Unsere Redaktion bereitet die Wetterdaten für Sie speziell nach Regionen und Tageszeit auf.