In der hessischen Sperrdatei für Glücksspieler sind derzeit rund 271.400 aktive Sperren registriert.

Davon hat sich der überwiegende Teil - knapp 261.800 Spieler - selbst gesperrt, wie das Innenministerium auf eine parlamentarische Anfrage der FDP antwortete. Laut Glücksspielstaatsvertrag sind Veranstalter und Vermittler von Glücksspielen verpflichtet, gesperrte Spieler auszuschließen.

Weitere Informationen

Suchtgefahr beim Glücksspiel

Glücksspiel kann süchtig machen. Informationen zur Suchtgefahr und zum Jugendschutz gibt es bei Lotto Hessen. Dort gibt es auch einen Selbsttest: "Prüfen Sie, ob Sie durch Ihr Spielverhalten möglicherweise gefährdet sind", schreibt Lotto Hessen.

Ende der weiteren Informationen