Video

Einfamilienhaus in Wabern brennt – drei Verletzte

Feuerwehrleute auf Drehleiter am Dach

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus im nordhessischen Wabern sind drei Bewohner verletzt worden. Das Gebäude ist unbewohnbar, der Schaden hoch.

Unter den Verletzten bei einem Hausbrand in Wabern-Unshausen (Schwalm-Eder) sind zwei Bewohner. Die Männer im Alter von 54 und 20 Jahren konnten sich am Mittwochabend zwar noch selbstständig aus dem Haus retten, mussten aber wegen einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden, wie die Polizei mitteilte. Eine 78 Jahre alte Nachbarin erlitt einen Schock, sie wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Feuer breitet sich aus – "Dachstuhl durchgebrannt"

Nach Angaben der Feuerwehr brannte es beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits im Erdgeschoss. Der Brand habe sich dann durch das Gebäude auf den Dachstuhl ausgebreitet. "Der Dachstuhl ist durchgebrannt", sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Polizei schätzte den Schaden durch den Brand auf 300.000 Euro. Das Haus sei unbewohnbar, berichtete der Sprecher. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Audiobeitrag

Audio

Haus in Wabern nach Brand unbewohnbar

Ende des Audiobeitrags
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen