Audio

Vermisste Reiterin tot aufgefunden

Am Donnerstag brach eine 28-Jährige im südhessischen Modautal zu einem Ausritt auf. Nachdem sie nicht zurückkehrte, starteten Polizisten eine Suchaktion, die nun Gewissheit brachte: Die Reiterin ist tot in einem Waldstück aufgefunden worden.

Die Einsatzkräfte fanden sie am frühen Freitagmorgen mit einer Drohne mit Wärmebildkamera: Eine seit Donnerstagnachmittag vermisste Reiterin ist tot. Die Leiche der 28-Jährigen wurde in einem Waldstück in Modautal-Lützelbach (Darmstadt-Dieburg) aufgefunden. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Um die genaue Todesursache zu klären, sei Anfang kommender Woche eine Obduktion geplant, sagte eine Sprecherin.

Die Frau startete am Donnerstag gegen 15.30 Uhr ihren Ausritt mit Pferd und Hund. Die besorgte Besitzerin des Pferdes meldete sich den Angaben zufolge einige Stunden später bei der Polizei, weil die 28-Jährige nicht zurückgekehrt war.

Pferd und Hund am Donnerstagabend gefunden

Im Zuge der kurz darauf eingeleiteten Suchmaßnahmen mit Polizeihubschrauber und Rettungshundestaffel fanden die Einsatzkräfte das Pferd am späten Donnerstagabend in einem Waldstück zwischen den Modautaler Ortsteilen Webern und Brandau. Von der Reiterin und ihrem Hund fehlte zu diesem Zeitpunkt aber noch jede Spur.

Am frühen Freitagmorgen wurde die vermisste Frau dann in dem Waldstück tot aufgefunden. Dabei handelte es sich um ein sehr steiniges und unwegsames Gelände, sagte die Polizeisprecherin. Sowohl die Reiterin als auch das zuvor entdeckte Pferd hätten schwere Verletzungen aufgewiesen.

Der Hund konnte in der Nähe des Fundortes der Leiche eingefangen werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehe man von einem Unglücksfall aus, so die Polizei.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen