Audio

Drei Verletzte nach Treppensturz in Kassel

Eine Raucherpause ist für drei junge Männer in Kassel beinahe tödlich geendet. Sie stiegen dafür auf die Feuerleiter eines Mehrfamilienhauses und stürzten ab.

Im Kasseler Stadtteil Wesertor ist eine Feuerleiter an einem Mehrfamilienhaus eingestürzt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden bei dem Unfall drei Männer verletzt, zwei von ihnen schwer.

Zeugenaussagen zufolge waren die drei Männer im Alter von 21 und 22 Jahren am Mittwochabend in dem Haus zu Besuch. Sie hatten offenbar aus einer Wohnung im zweiten Stock heraus die angebaute Feuerleiter betreten, um dort zu rauchen. Als die drei Männer auf dem Plateau der Feuerleiter standen, brach das Podest den Angaben nach aus der Verankerung in der Hauswand und kippte.

Ein 22-Jähriger aus Witzenhausen (Werra-Meißner) stürzte dabei aus mehr als sieben Metern hinab. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung

Ein Gleichaltriger aus Witzenhausen konnte sich am Geländer festhalten und wieder auf die Feuerleiter klettern. Er erlitt leichte Verletzungen. Auch der 21-Jährige aus Korbach konnte sich erst festhalten, stürzte dann aber ebenfalls ab. Rettungskräfte brachten ihn mit Verdacht auf einen gebrochenen Arm und Schürfwunden ins Krankenhaus.

Warum das Podest herausbrechen konnte, ist bislang noch ungeklärt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen