Der HR hatte berichtet: Aus dem alten jüdischen Friedhof in Fulda waren Grabsteine - nach dessen Schändung in der NS-Zeit - als Baumaterial auch in einen Schrebergarten gelangt. Ein Bürger hatte entdeckt, dass sie als Treppenstufen dienten. Zusammen mit der Stadtarchäologin hat er die Treppe jetzt abgebrochen. Wir berichten, was weiter damit geschieht.

Autor: Kurella

Quelle: © Hessischer Rundfunk

Bild © Adobe Stock, hessenschau.de