Prinzipiell gebe es an der Initiative Pro Abschluss nichts zu kritisieren, sagt Lenders. Er fragt aber nach anderen Möglichkeiten, Fachkräfte zu gewinnen. Ein Punkt dabei sei der ländliche Raum.