Schork betont, dass die Initiative Pro Abschluss nur ein Teil einer Gesamtmaßnahme sei. Sie müsse nun diejenigen, an die sie gerichtet ist, auch erreichen.