In Hessen ist die Zahl der Niedriglohn-Jobs deutlich um 49.000 gesunken.

Ihr Anteil lag im April 2023 bei 16 Prozent der knapp 3,1 Millionen Beschäftigungsverhältnisse, teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag mit. Das sei ein Rückgang um 1,8 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Die Schwelle zum Niedriglohn lag im April 2023 bei einem Stundenlohn von 13,04 Euro brutto. 497.000 Stellen wurden so gering bezahlt. In diesen Jobs arbeiteten mehr Frauen als Männer, ihr Anteil betrug 55 Prozent.