Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss!

    Es ist schon 10 Uhr und ich mache Feierabend. Danke fürs Mitlesen, Kommentieren und die tollen Fotos. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und verabschiede mich mit dem heutigen Ticker-Lieblingsmotiv.

    Kühe auf einem Feld

    Das Foto hat uns Nutzerin Kornelia Montanus geschickt, aufgenommen bei Schwalmstadt-Ziegelhain. Sie schreibt: "Ein paar glückliche Kühe hätte ich auch noch zu bieten. Sie haben Auslauf auf ihrer schönen, großen Wiese, müssen sich aber leider aufgrund der anhaltenden Hitzeperiode mit dem vertrockneten Gras begnügen."

  • Top-Thema

    Fahrer von Navi fehlgeleitet - Auto fährt auf Freilichtbühne

    Ein durch sein Navi fehlgeleiteter Autofahrer hat zum Abbruch einer Theater-Vorstellung an der Mecklenburgischen Seenplatte geführt. Der Mann aus dem Rheingau-Taunus-Kreis wollte zu einem Hotel in Waren an der Müritz, fuhr aber auf die nahe gelegene Freilichtbühne, wie der Intendant der Müritz-Saga, Nils Düwell, am Freitag sagte. "Zum Glück war die Vorstellung gerade wegen eines Regenschauers unterbrochen, so dass niemandem etwas passiert ist."

    Die sandige Müritz-Saga-Bühne mit Mittelalter-Bauten liegt in einem Bürgerpark, an dem auch Hotels sind. Der Autofahrer war dem Navi gefolgt, schob aber eine Warnbake der Theatermacher beiseite und fuhr mit seinem Wagen statt zum Hotelparkplatz auf das hell erleuchtete Theatergelände. 

    Der Hesse fuhr sich mit seinem Wagen fest. Die Vorstellung musste deshalb abgebrochen werden, obwohl der Regen aufgehört hatte. Die rund 300 Zuschauer nahmen den Vorfall mit Humor, wie Düwell sagte.

  • Top-Thema

    Brand in Müllheizkraftwerk in Frankfurt

    Im Müllheizkraftwerk in Frankfurt-Heddernheim ist ein Feuer ausgebrochen. Wie die Feuerwehr soeben mitteilte, brennt es im Müllbunker. "Die Brandbekämpfung ist im Gange." Eine Gefahr für Anwohner besteht nicht. Allerdings kann es im Umfeld der Anlage unangenehm riechen.

    Zum Einsatz im Heizkraftwerk haben wir eine Information über die Warnapps herausgegeben: Geruchsbelästigung durch Brandereignis in Frankfurt-Heddernheim in Ausbreitungsrichtung Süd-West https://t.co/j6lLMBFpsK ^fg

    [zum Tweet mit Bild]

    Wir sind mit mehreren Fahrzeugen bei einem Feuer im Müllheizkraftwerk in #Heddernheim . Es brennt im Müllbunker, die Brandbekämpfung ist im Gange. ^fg

    [zum Tweet]

  • Angeklagter könnte im Prozess um Attacke mit Fleischerbeil aussagen

    Im Prozess um eine Attacke mit einem Fleischerbeil könnte vor dem Landgericht Darmstadt heute noch der Angeklagte aussagen. Am ersten Verhandlungstag hatte der 59 Jahre alte Mann den Angriff auf seine Frau am Bahnhof Obertshausen (Offenbach) gestanden. Eine Tötungsabsicht hatte er bestritten. Er habe seiner Frau "ihre Schönheit nehmen" wollen, hieß es in dem Geständnis. Die Anklage lautet: versuchter Mord.

    Laut dem Nebenklagevertreter hatte der Mann bei der Tat Ende August 2021 versucht, der Frau die Beine abzuhacken. Die damals 44 Jahre alte Ehefrau, die wie der Angeklagte die syrische Staatsbürgerschaft hat, hatte sich Ende 2020 von dem 59-Jährigen getrennt und wohnte in einem Frauenhaus. Sie wird in dem Prozess voraussichtlich über Video vernommen, da sie nicht zusammen mit dem Angeklagten im Gerichtssaal sein will.

  • Mann beißt Bahn-Mitarbeiter in Oberarm

    Mit einem Biss in den Oberarm hat ein Mann einen Security-Mitarbeiter der Deutschen Bahn am Frankfurter Hauptbahnhof verletzt. Zudem habe der 50-Jährige versucht, dem Bahn-Mitarbeiter mit einem Feuerzeug Verbrennungen im Gesicht zuzufügen, teilte die Bundespolizei am Freitag mit.

    Der 50-Jährige sei polizeibekannt und habe am Donnerstagnachmittag vor dem Servicepoint der Deutschen Bahn randaliert und lautstark gerufen. Die Bahn-Streife wollte den Mann aus dem Bahnhof bringen, doch er wehrte sich. Dabei biss er den 26-jährigen Mitarbeiter so stark, dass dieser im Krankenhaus operiert werden musste. Der 50-Jährige sei in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht worden, so die Bundespolizei.

  • Top-Thema

    Verstärkung fürs Mittelfeld: Eintracht kurz vor Ebimbe-Transfer

    Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt steht unmittelbar vor seinem nächsten Transfer. Mittelfeldspieler Eric Junior Dina Ebimbe soll von Paris Saint-Germain nach Frankfurt wechseln, wie Medien übereinstimmend berichten. Demnach sind zwischen der Eintracht, dem französischen Meister und dem 21-Jährigen nur noch Details zu klären. Dem Vernehmen nach soll Ebimbe eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro kosten. Der Neuzugang würde für Cheftrainer Oliver Glasner eine zusätzliche Option im zentralen Mittelfeld darstellen.

  • Top-Thema

    Belastung aus Grundsteuer in Hessen vergleichsweise hoch

    Der Traum vom Eigenheim kommt die Hessen vergleichsweise teuer zu stehen. Denn die Immobilien-Eigentümer werden hierzulande stark durch die Grundsteuer belastet. Im Jahr 2021 lag sie bei durchschnittlich 201 Euro pro Kopf, wie aus einer am Freitag veröffentlichten Studie der Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) hervorgeht. Höher war der Wert mit 216 Euro demnach nur in Nordrhein-Westfalen, am niedrigsten in Brandenburg (110).

    Auch der durchschnittliche Hebesatz der Grundsteuer B, die auf bebaute und bebaubare Grundstücke erhoben und von Eigentümern bezahlt beziehungsweise auf Mieter umgelegt wird, liegt in Hessen mit 482 am zweithöchsten, erneut hinter Nordrhein-Westfalen (551). Die bundesweit höchsten Grundsteuer-Hebesätze wiesen zwei hessische Kommunen auf: Lorch (Rheingau-Taunus) und Lautertal (Bergstraße) mit jeweils 1.050 Euro. 

    Die Grundsteuer wird bald neu berechnet, wie sich das auf die Hebesätze auswirkt, ist noch unklar.

  • Nutzernachricht: Glückliche Kühe auch in Gründau

    Kommen wir kurz zum Thema "Glückliche Kühe" zurück. Diese sind auch in Gründau (Main-Kinzig) zu finden, wie Nutzer Günther Appich uns schreibt. "Auch in Gründau-Rothenbergen gibt es glückliche Kühe und im Kindesalter sind sie besonders knuffelig."

    Kuh in Gründau
  • Top-Thema

    "Gelbes Band": Obst darf gepflückt werden

    Jährlich landen mehrere Millionen Tonnen Lebensmittel in der Mülltonne – darunter vor allem Obst und Gemüse. Die Stadt Wiesbaden hat eine Aktion gestartet, um gegen diese Verschwendung vorzugehen. Im Wellritztal wurden sieben Apfelbäume mit einem gelben Band gekennzeichnet. Das bedeutet: Hier dürfen Früchte für den eigenen Bedarf gepflückt werden. Zudem darf Obst, das auf dem Boden liegt, laut Stadt kostenlos aufgelesen werden.

    "Äpfel, Birnen, Pflaumen und anderes Obst werden häufig nicht von Bäumen auf Wiesen und Feldrainen abgeerntet, weil Eigentümer mit der Ernte der Früchte nicht nachkommen oder aus anderen Gründen nicht ernten können", sagt Umweltdezernent Andreas Kowol. Durch das eigene Abernten und Auflesen des Obstes entstehe ein bewussterer, wertschätzender Umgang mit diesen Lebensmitteln.

    Gelbes Band an einem Baum.
  • Top-Thema

    Eintracht-Frauen nehmen erste Hürde zur Champions League

    8 Uhr. Ticker-Halbzeit und Anlass, auf den Sport zu schauen. Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt haben gestern Abend gegen Fortuna Hjörring aus Dänemark mit 2:0 (2:0) gewonnen und damit das Endspiel im Miniturnier zur Champions League erreicht. Damit spielen sie am Sonntag im "Endspiel" gegen Ajax Amsterdam um den Einzug in die zweite Qualirunde zur Champions League. Bei einem Sieg stünde anschließend noch die zweite Qualifikationsrunde mit je einem Hin- und Rückspiel an - und erst dann die Champions League selbst.

    Die Hessinnen hätten nach Meinung unserer hr-Sport-Kollegen noch höher gewinnen können. "Doppeltes Aluminium-Pech" machte ihnen allerdings einen Strich durch die Rechnung.

  • Glückliche Kühe und Kuh-Tassen

    Nutzerin Heike Caspary meint, dass man nicht zwingend nach Bayern fahren muss, um glückliche Kühe zu sehen. Das geht auch in Bruchköbel-Niederrissigheim (Main-Kinzig). "Bei uns im Ort gibt's auch noch Kühe. Sogar sehr glückliche", schreibt sie. Mit Beweisfoto.

    Kühe in Bruchköbel

    Auch Kuh-Tassen sind angesagt. Zumindest trinkt meine Kollegin Anikke gerade ihren Kaffee daraus.

    Kuh-Tasse

    Und Nutzerin Astrid Feuerstein ist Feuer und Flamme angesichts des Kuh-Themas.

    Zitat
    „Noch ein Kuh-Fan!!!!! In meinem Bekanntenkreis gibt es da niemanden. Viele Grüße aus Darmstadt-Dieburg“
    Zitat Ende
  • Top-Thema

    Temperaturen klettern auf bis zu 30 Grad

    Was macht eigentlich das Wetter? Die befürchteten Überflutungen in Hessen blieben ja gestern aus. Laut hr-Wetterredaktion gibt es auch heute nur ein paar vereinzelte Schauer. Die Temperaturen klettern wieder auf bis zu 30 Grad. Kurzum: Zeit zum Grillen, Chillen und Baden.

    Für Samstag ist übrigens Regen vorhergesagt - den hätte die Natur auch dringend nötig.

  • Drei Menschen bei Unfall verletzt

    Nahe Roßdorf (Darmstadt-Dieburg) hat sich gestern Abend ein schwerer Unfall ereignet. Drei Menschen wurden auf der B26 verletzt - eine Frau davon schwer. Ein 51-jähriger Autofahrer war mit seinem Wagen auf das Auto eines 63-Jährigen aufgefahren, wie die Polizei mitteilte. Dessen Fahrzeug geriet dabei ins Schleudern und krachte gegen eine Leitplanke.

    Der Fahrer sowie seine 58-jährige Beifahrerin wurden durch den Aufprall im Auto eingeklemmt und von Einsatzkräften der Feuerwehr befreit. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Auch die beiden Autofahrer kamen leicht verletzt in eine Klinik.

    Drei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt
  • Top-Thema

    Viele schränken sich wegen steigender Preise ein

    Inflation, Gas-Krise, Corona-Folgen: Die Preise in Hessen und den anderen Bundesländern sind stark gestiegen. Viele Bürgerinnen und Bürger haben deshalb damit begonnen, sich einzuschränken. Das geht aus dem aktuellen ARD-DeutschlandTrend hervor. 70 Prozent versuchen demnach, weniger Energie zu verbrauchen. 

    Auch das Konsumverhalten hat sich bereits geändert. Fast die Hälfte der Befragten gab an, im Alltag weniger einzukaufen. Viele gehen auch seltener in Restaurants und Kinos. Einen Überblick über den DeutschlandTrend geben unsere Kollegen von tagesschau.de.

    Drei 50-Euro- und zwei 100-Euro-Scheine werden vor eine ausgestellte Heizung gehalten.
  • Top-Thema

    4.028 Corona-Neuinfektionen, 18 Todesfälle

    Blicken wir auf die aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie: Die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Coronavirus in Hessen ist binnen 24 Stunden um 4.028 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Freitag mit. Es wurden 18 weitere Todesfälle erfasst. Die Gesamtzahl der Toten stieg damit auf 10.823. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie in Hessen 2.380.975 Corona-Fälle gemeldet.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner stieg leicht von 368 auf 376. Die höchsten Werte meldete das RKI für den Kreis Kassel (914), den Lahn-Dill-Kreis (443) und den Vogelsbergkreis (477). Die niedrigsten Werte verzeichnen der Kreis Schwalm-Eder (266) und die Stadt Frankfurt (281). Einen Überblick über die Corona-Daten finden Sie hier.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Wenn Sie lieber zuhören anstatt zu lesen: Hier kommt die hessenschau in 100 Sekunden. Ton ab!

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am Morgen

    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Weniger Weihnachtsbäume in den kommenden Jahren

    Die anhaltende Hitze und die große Trockenheit begünstigen nicht nur Brände. Auch die Jungpflanzen in Hessens Wäldern bekommen die Auswirkungen zu spüren, wie der Hessische Waldbesitzerverband erklärt. In den kommenden Jahren droht den Menschen in Hessen demnach ein Mangel an Weihnachtsbäumen. Auf den Plantagen seien schon viele Tannen-Jungpflanzen abgestorben.

    Für dieses Weihnachten gibt es laut den Experten zwar noch genügend Bäume. In etwa fünf Jahren könnte es aber zu Engpässen kommen.

    Frankfurter Weihnachtsbaum
  • Top-Thema

    150 Strohballen in Flammen

    Bei einem Brand auf einem Feld in Heringen (Hersfeld-Rotenburg) gingen in der Nacht rund 150 Rundballen Stroh, Heu und Silage in Flammen auf. Wie die Polizei berichtete, werden die Nachlöscharbeiten noch bis in den Vormittag andauern. Anwohner werden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

    Erst am Donnerstag hatten auf einem Acker bei Flörsheim Strohballen gebrannt. Die Feuerwehr ließ sie kontrolliert abbrennen.

    Videobeitrag

    Video

    Hier brennen 150 Strohballen

    Brennende Strohballen in Heringen
    Ende des Videobeitrags
  • Guten Morgen!

    Einen schönen guten Morgen liebe Frühaufsteher :-) Ich komme frisch aus dem Wanderurlaub und bin gespannt, was Hessen heute zu bieten hat. Wir schauen gemeinsam auf die Nachrichten des Tages und was in der Nacht passiert ist.

    Susanne Mayer

    Sie können mir bei Fragen und Anmerkungen gerne eine Mail schicken, ich werde einzelne Beiträge veröffentlichen. Wir freuen uns auch über Ihre Fotos.

    Falls Sie auch Berge, Landluft und Kühe mögen, hier ein bisschen Urlaubsfeeling:

    Kuhtasse