Audio

Paxten Aaronson unterschreibt bei Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt hat sich wie erwartet die Dienste von US-Talent Paxten Aaronson gesichert. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler hat einen langfristigen Vertrag beim Bundesligisten unterschrieben.

Paxten Aaronson hat zwar am Donnerstag einen Vertrag bei Eintracht Frankfurt unterschrieben, streng genommen ist der US-Amerikaner aber noch kein Spieler der Hessen. Das Arbeitspapier des 19-Jährigen gilt erst ab Januar 2023. Viel wichtiger ist aber ohnehin, dass der langfristige Vertrag eine Laufzeit bis zum Sommer 2027 hat.

"Mit Paxten Aaronson konnten wir einen sehr begehrten und talentierten Spieler verpflichten, der unserer Offensive in Zukunft noch mehr Flexibilität verleihen wird", schwärmte Markus Krösche. Der Sportvorstand machte aber auch klar, dass der Youngster keine umgehende Verstärkung sein wird, sondern behutsam aufgebaut werden soll. "Paxten bekommt von uns die nötige Zeit, um sich an das neue Umfeld zu gewöhnen und sich bestmöglich zu entwickeln", versprach Krösche.

Bruder Brenden spielt in England

Aaronson spielte zuletzt bei Philadelphia Union in der US-amerikanischen Major League Soccer (MLS). Mit seinem Heimatverein schaffte er es in der gerade abgelaufenen Saison bis ins Finale, wo sich der Ostküstenverein aber dem Los Angeles FC im Elfmeterschießen geschlagen geben musste. Aaronson kam in der MLS bisher 37 Mal zum Einsatz und schoss vier Tore. In Frankfurt sollen noch viele weitere folgen.

"Ich bin ein Spieler, der mit viel Tempo unterwegs ist, der gerne den Ball gewinnt und dann schnell umschaltet", so der Neuzugang, der in Frankfurt die Rückennummer 30 erhält. "Das ist auch die Art von Fußball, den die Eintracht zu spielen versucht. Das passt gut zu meinem Spielstil."

Paxten Aaronson gilt als hochtalentiert und heiß begehrt. Vor ihm wagte bereits sein älterer Bruder Brenden Aaronson den Sprung nach Europa. Der inzwischen 22-Jährige wechselte 2021 von Philadelphia nach Salzburg, diesen Sommer unterschrieb er dann bei Premier-League-Club Leeds United. Die kolportierte Ablöse: knapp 33 Millionen Euro. Eine ähnliche Entwicklung wird auch Paxten zugetraut.

Externer Inhalt Ende des externen Inhalts