Eintracht Frankfurt fegt trotz Personalsorgen Bayer Leverkusen aus dem Stadion und ist mittendrin in der Bundesliga-Spitzengruppe. FUSSBALL 2000 ist beeindruckt und findet gleich mehrere Matchwinner.

Auch in dieser Saison immer am Anfang und in der Mitte der Woche: FUSSBALL 2000 - der Eintracht-Videopodcast. Wir diskutieren alles rund um den Frankfurter Bundesligisten.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Eintracht Frankfurt feiert gegen Bayer Leverkusen einen 5:1-Kantersieg und springt in der Tabelle der Bundesliga auf Platz fünf. Nach den Toren von Daichi Kamada, Randal Kolo Muani, Jesper Lindström und Lucas Alario ist die Eintracht im Kreis der Kandidaten für die Champions League angekommen, die schlechte Leistung beim VfL Bochum ist erst einmal vergessen. Besonders bemerkenswert: Die Ausfälle von Abwehrchef Makoto Hasebe und der Stamm-Flügelzange Ansgar Knauff und Luca Pellegrini fallen gegen Leverkusen gar nicht auf. Der Grund: Trainer Oliver Glasner findet für alle Probleme eine Lösung. FUSSBALL 2000 analysiert die Partie, ist begeistert, findet aber auch einen Schönheitsfehler.