Video

zum Video Highlights: SV Darmstadt 98 - 1.FC Nürnberg

Erfolgreicher Freitagabend für den SV Darmstadt 98 in der 2. Liga: Die Lilien besiegten den 1. FC Nürnberg mit 2:0 (1:0). Den ersten Treffer erzielte Luca Pfeiffer (11. Minute), der zweite fiel durch ein Eigentor von Christopher Schindler (59.). Für die Darmstädter war es der fünfte Heimsieg in Folge, für die Nürnberger die erste Saisonniederlage.

Video

zum Video OFC feiert Kantersieg

Die Offenbacher Kickers haben am Sonntag einen Kantersieg im Topspiel der Regionalliga Südwest gefeiert. Der OFC setzte sich mit 4:0 gegen den hessischen Konkurrenten TSV Steinbach Haiger durch und verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter Mainz II auf einen Punkt. Die Tore für die Kickers erzielten Garcia (41./63.), Okungbowa (45.+3) und Fetsch (50.).

Audio

Audioseite Last-Minute-Remis gegen RB Leipzig

Eintracht Frankfurt hat sich am Samstagabend ein 1:1 (0:1) gegen RB Leipzig erkämpft und damit einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf gesammelt. Den ersten Treffer des Tages erzielte Yussuf Poulsen nach einem Eckball, der keiner war (35.). Tuta sorgte in der vierten Minuten der Nachspielzeit für die Pointe und den Ausgleich. Die Eintracht bleibt durch den Punktgewinn auf Tabellen-Platz 15.

Audio

Audioseite Eintracht verliert in Bochum

Eintracht Frankfurt hat das Auswärtsspiel beim VfL Bochum am Sonntagabend mit 0:2 verloren. Das 1:0 erzielte ausgerechnet der ehemalige Frankfurter Danny Blum (3.), Goncalo Paciencia vergab einen Handelfmeter zum möglichen Ausgleich (12.). Sebastian Polter erzielte in der 92. Minute den Endstand.

Video

zum Video Highlights: Holstein Kiel - SV Darmstadt 98

Der SV Darmstadt 98 hat am Samstag einen Punkt bei Holstein Kiel geholt. Die Südhessen, die zuletzt zwei Spiele in Folge gewonnen hatten, taten sich beim Kellerkind der 2. Bundesliga lange schwer und wirkten ungewohnt gehemmt. Nach der Führung der Gastgeber durch Alexander Mühling (37./Handelfmeter) glich Lilien-Torjäger Luca Pfeiffer prompt zum 1:1-Endstand aus (40.). In der zweiten Hälfte wäre der Sieg durchaus möglich gewesen, als Siebter haben die Südhessen aber weiter Kontakt zur Spitzengruppe.