Der Antisemitismus-Eklat bei der documenta in Kassel beschäftigt ab Mittwoch auch den Bundestag. Die Verantwortlichen der Kunstausstellung haben sich in den letzten Tagen bedeckt gehalten, müssen sich nun aber im Kulturausschuss in Berlin erklären.