Marcel Schütze
Marcel Schütze Bild © hr

Mein interessantester Dreh war…

….eine Reportage über rumänische Menschen, die nach Deutschland kamen, um ihrer extremen Armut zu Hause zu entfliehen und hier Arbeit und Lohn zu finden. Hier in Frankfurt lebten sie in Betonverschlägen, ohne Tür und Fenster, 80 cm hoch und bei Regen in cm-hoch stehendem Wasser. Einer von ihnen zeigte uns seine tägliche Arbeit in unserer "reichen Stadt": Mülltonnen nach Verkaufbarem durchsuchen. Interessant bei diesem Dreh war die überdeutliche Demonstration, wie dicht Luxus und Elend in unserer Stadt beieinander liegen.

Mein prägendstes Fernseh-Erlebnis…

Immer wieder berichten wir über Firmenpleiten und wie die plötzlich vor der Arbeitslosigkeit stehenden Menschen damit fertig werden. Letztes Beispiel ist die Neckermann-Pleite. Es zeigte einmal mehr, wie trügerisch die scheinbare Sicherheit ist, in der wir uns wiegen.

Ich möchte unbedingt einmal…

…mit einem Wohnmobil ohne Zeitmangel die Welt umrunden, um zu erleben, wie andere leben und denken.

Mein persönlicher Lieblingsplatz in Hessen ist…

…Frankfurt. Nirgendwo ist es bunter und vielfältiger in Hessen.