Audio

"World Wide Wohnzimmer" meets Orchester: XXL-Folgen mit der hr-Bigband

Die Zwillinge Benni und Dennis Wolter haben bei jungen Menschen Kult-Status. Ihre Late-Night-Show "World Wide Wohnzimmer" bei YouTube hat weit über eine Million Abonnenten. Für sechs XXL-Folgen haben sie sich die hr-Bigband ins Boot geholt. Sind Orchester plötzlich hip?

Das Publikum klatscht, der Vorhang geht auf und die Musik dröhnt nicht einfach aus irgendeinem Lautsprecher, sondern wird direkt auf der Bühne erzeugt: Saxofon-Klänge für zwei Internet-Stars.

Die Late-Night-Show "World Wide Wohnzimmer" von Dennis und Benjamin ("Benni") Wolter hat auf YouTube fast 1,4 Millionen Abonnenten, also mehr als Jan Böhmermanns "ZDF Magazin Royale" oder "Late Night Berlin" mit Klaas Heufer-Umlauf.

Erstmals sind nun sechs XXL-Folgen "World Wide Wohnzimmer" in der ARD Mediathek zu sehen. Größere Studiobühne, echtes Publikum – da kann man sich schon mal etwas Neues einfallen lassen. Und genau das haben sie, indem sie die hr-Bigband engagiert haben.

Die hr-Bigband unterstützt jetzt das Format "Word Wide Wohnzimmer"

Jung heißt nicht gleich DJ!

"Für uns war klar, wenn wir die Show größer machen, brauchen wir auch musikalische Unterstützung", sagt Dennis Wolter. "Nur weil wir jung sind, stellen wir uns nicht zwangsläufig einen DJ hin!"

Sein Bruder und er sind 31 Jahre alt, die meisten Zuschauer bei YouTube zwischen 18 und 34. Dass die Musik im "World Wide Wohnzimmer" ein Orchester mit mehrfach besetzten Blasinstrumenten spielt, mag überraschen.

Die Zwillinge aber finden: Bigband passt perfekt zu Buzzer-Spielen, ulkigen Preisen und überraschenden Promi-Konstellationen wie Schlagerstar Roland Kaiser und Comedian Felix Lobrecht.

Auch Felix Lobrecht hat sein Glück in dem Kult-Format der Brüder versucht.

Entertainer von heute

Und so versprüht das Internet-Wohnzimmer auf der großen Studiobühne ein klein wenig alten TV-Glamour. Auch wenn die Gastgeber sich nicht als große Retro-Fans bezeichnen würden.

"Wir gucken uns zuhause keine alten Rudi Carrell-Kassetten an", sagt Benni Wolter. "Wir sind mit Joko und Klaas aufgewachsen. Aber in den 60ern wären wir vielleicht diese typischen Entertainer gewesen."

Blasmusik für Roland Kaiser & Co.

Dass man mit klassischer Band auch junge Zielgruppen erreichen kann, hat Jan Böhmermann mit dem Rundfunk-Tanzorchester Ehrenfeld vorgemacht. Mit "World Wide Wohnzimmer" traut sich nun auch ein reines Digitalformat an die aufwändige musikalische Begleitung.

Sportstudio-Jingle für Mario Basler, "Santa Maria" für Roland Kaiser – für alle Gäste und für die verschiedenen Spiele hat sich die hr-Bigband musikalisch etwas Passendes überlegt.

Zunächst waren die Auftritte bei "World Wide Wohnzimmer" vielleicht ein bisschen ungewohnt für die Musiker, heute möchten beide Seiten einander offenbar nicht mehr missen. Benni Wolter sagt: "Es hat uns durchaus gebauchpinselt, als die Bigband auf uns zukam und gesagt hat: Wir haben Bock auf die nächste Staffel."

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen