Ensemble-Vorstellung Bad Hersfelder Festspiele

Das Ensemble für das diesjährige Eröffnungsstück "Notre Dame" der Bad Hersfelder Festspiele steht: Neben "Tatort"-Star Richy Müller werden auch die Schauspielerin Anouschka Renzi, Walter Plathe und Robert Nickisch zu sehen sein. Noch etwas verhalten verläuft hingegen der Ticketverkauf.

Videobeitrag

Video

Ensemble der Bad Hersfelder Festspiele vorgestellt

hs
Ende des Videobeitrags

Nach langem Ringen um die beste und vor allem verfügbare Besetzung haben die Bad Hersfelder Festspiele am Dienstag ihr Ensemble für die Auftakt-Premiere vorgestellt. Bei der Uraufführung von "Notre Dame", die am 1. Juli das Freilicht-Theaterfestival eröffnet, werden neben dem bereits genannten Richy Müller auch weitere mehr oder minder bekannte Schauspieler dabei sein - unter ihnen ZDF-"Landarzt" Walter Plathe und Anouschka Renzi, die schon mit bedeutenden Regisseuren wie Peter Zadek und Dieter Wedel gearbeitet hat, zuletzt aber vor allem durch ihre Teilnahme am RTL-Dschungel-Camp auffiel.

Die Festspiel-Macher rund um Intendant Joern Hinkel sprachen am Dienstag zum Probenauftakt dennoch selbstbewusst von einem "Staraufgebot". Doch der Promi-Faktor und die Ansammlung von allseits bekannten Ausnahme-Könnern war in den Vorjahren auch schon mal größer.

Vorverkauf noch verhalten

Bürgermeister Thomas Fehling (parteilos) erklärte: "Weil die Fernsehproduktionen wegen Corona wenig drehen konnten, holen sie nun viel nach. Und das verknappt das Angebot an Schauspielern. Der Markt ist extrem eng." Im Werben um gewünschte Akteure habe es in den vergangenen Wochen ein "einziges Wehklagen" gegeben.

Dabei hatte sich der neue kaufmännische Leiter Harald Benz möglichst viele bekannte Akteure gewünscht - getreu dem Motto: Umso klangvoller die Namen, desto leichter der Ticketverkauf. Und der ist besonders wichtig, um die Kosten für die acht Millionen Euro teure und bis Ende August laufende Theater-Saison wieder reinzuholen.

Audiobeitrag

Audio

Probenbeginn bei den Bad Hersfelder Festspielen

Ende des Audiobeitrags

Der Vorverkauf verlaufe derzeit nicht gerade Euphorie auslösend, sagte Bürgermeister Fehling. "Wir hatten schon stärkere Jahre", fügt er hinzu. Konkrete Zahlen nannte er aber nicht. Nach den Corona-Beschränkungen zuletzt rechnen die Festspiele in der Stiftsruine wieder mit voller Zuschauer-Auslastung und rund 1.300 Plätzen pro Vorstellung.

Renzi: Fürs Geld in den Dschungel

Anouschka Renzi geht mit ihrem Ausflug in den TV-Dschungel übrigens ganz offen um: "Der Dschungel hat mir nicht eine Sekunde Spaß gemacht. Ich bin nur für die Gage reingegangen. Ich habe es mal angenommen, weil mir soviel Geld geboten wurde. Damit kann ich zwei Jahre meine Kosten decken und chillen." Dagegen, sagte Renzi, sei sie bei den Festspielen glatt unterbezahlt: "Aber das ist mir egal. Ich will meinen Beruf ausüben."

Ensemble-Vorstellung Bad Hersfelder Festspiele

Renzi bekleidet gleich vier Rollen, darunter eine Puff-Mutter und eine verarmte Adelige, die ihre Tochter unter die Haube bringen will. Diese Vielfalt sei spannend. Renzi ist nach 2018 das zweite Mal bei den Bad Hersfelder Festspielen.

Sein Hersfeld-Debüt gibt hingegen Walter Plathe. Von 1992 bis 2008 verkörperte er den "Landarzt" im ZDF. Nun spielt er in "Notre Dame" König Ludwig XI. Intendant Joern Hinkel, der das Bühnenstück nach dem weltberühmten Roman von Victor Hugo inszeniert, habe ihn nach Bad Hersfeld gelockt.

Plathe liebt es, ein "Stinkstiefel" zu sein

Zur Rolle sagte der 71-jährige Plathe: Der von ihm gespielte Monach sei "ein altes Mistvieh, ein Stinkstiefel par exellence - und von der Art habe ich noch nicht so viel gespielt, aber ich liebe es, so was zu spielen."

Leseprobe Bad Hersfelder Festspiele

Die Rolle des Quasimodo übernimmt Robert Nickisch, der zuletzt mit dem Film "Krass Klassenfahrt" reüssierte. Den Glöckner von Notre Dame zu spielen, sei für ihn nicht ungewöhnlich: "Ich werde oft gefragt für außergewöhnliche Rollen. Quaisomodo ist eine Herausforderung. Aber ich glaube, ich werde es sehr gut machen." Im TV spielte Nickisch (39) schon in diversen ARD- und ZDF-Krimis mit.

Ensemble-Vorstellung Bad Hersfelder Festspiele

Esmeralda verdreht allen den Kopf

Die schöne Esmeralda, die dem Glöckner und anderen Männern den Kopf verdreht, mimt Cathrine Sophie Dumont (32). Sie sagte: "Wahnsinn, da schließt sich für mich ein Kreis. 'Notre Dame' war mein erster Kino-Film, den ich als Kind gesehen habe. Ich war begeistert. Und jetzt ich bin ich 32 und darf es selbst spielen." Die schöne Tänzerin und der körperlich eingeschränkte Glöckner stehen in Verfilmungen des Stoffs häufig im Mittelpunkt.

Ensemble-Vorstellung Bad Hersfelder Festspiele

In weiteren Rollen spielen Mathias Schlung ("Die Dreisten Drei", Sat.1) und Jürgen Hartmann mit, der bereits 2019 in Bad Hersfeld in "Der Prozess" zu sehen war. Ein Wiedersehen mit der Stiftsruine feiern auch Günter Alt und Peter Englert. Bereits bekannt war, dass Richy Müller die Rolle des Claude Frollo übernimmt.

Intendant Joern Hinkel sagte, er sei sich sicher, dass das Ensemble "wunderbar zusammenpasst". Wie viele Kartenkäuferinnen und -käufer es mobilisiert, wird sich zeigen.

Weitere Informationen

Spielplan

Auf dem weiteren Programm des 71. Theater-Festivals stehen "Der kleine Glöckner" als Familien-Fassung des Stücks "Notre Dame". Neu im Plan ist die Komödie "Volpone" auf der Nebenbühne in Schloss Eichhof. Wiederaufgenommen aus dem Vorjahr wird "Der Club der toten Dichter" sowie das Musical "Goethe!"
Noch mehr Theater gibt es in diesem Sommer an weiteren Orten in Hessen zu sehen. Noch bis zum 11. September laufen die 36. Burgfestspiele Bad Vilbel. Und in Hanau gehen die Brüder Grimm Festspiele bis 31. Juli über die Bühne.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen