Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss!

    Gong! Der Morgenticker ist für heute am Ende. Es gab nicht übermäßig viel zu melden, aber ich hoffe, Sie haben trotzdem gerne mitgelesen und abgestimmt. Ansonsten freuen Sie sich auf morgen, dann ist ab 6 Uhr Morgenticker-Queen Clarice Wolter wieder dran. Zum Schluss noch ein aufmunterndes Foto von hessenschau.de-Nutzerin Sylke aus dem Odenwald. In diesem Sinn - kommen Sie gut durch den Tag!

    Smiley auf Baumrinde
  • Filmauto-Voting: Käfer vor DeLorean

    Ja, es gibt noch mehr Autos, die in Filmen groß rausgekommen sind. So soll hier wenigstens noch der Musical-Fantasyfilm "Tschitti Tschitti Bäng Bäng" erwähnt werden, den hessenschau.de-Nutzerin Petra angeklickt hätte, wenn er denn zur Auswahl gestanden hätte. Ansonsten liefern sich der Käfer (Stand jetzt 29,7 Prozent der Stimmen) und der DeLorean (25,4 Prozent) ein spannendes Rennen um Platz eins. Der Manta, der den Anstoß zu dieser nicht ganz repräsentativen Umfrage gab, landete mit 6 Prozent nur auf einem der hinteren Ränge.

    Zitat
    „Mir persönlich fehlt bei dem Voting noch der Punkt 'ein anderes Auto', wenn schon mein Favorit Tschitti Tschitti Bäng Bäng fehlt ...“ hessenschau.de-Nutzerin Petra hessenschau.de-Nutzerin Petra
    Zitat Ende
  • Top-Thema

    Arolsen Archives suchen Helfer zur Datenerfassung

    Die Arolsen Archives wollen 30.000 Häftlingskarten aus dem KZ Stutthof digitalisieren. Dazu sucht das internationale Zentrum über NS-Verfolgung Freiwillige, die bis einschließlich Sonntag die Daten der ehemaligen Gefangenen über ein Online-Tool erfassen. Dazu müssen die Helfer die Einträge aus abfotografierten Karten in eine Datenmaske eingeben.

    Eine Reihe von Institutionen, Schulen und Unternehmen haben ihre Teilnahme an der "#everynamecounts-Challenge" bereits angekündigt, wie das in Bad Arolsen (Waldeck-Frankenberg) ansässige Zentrum am Montag mitteilte."«Viele erzählen uns, dass sie beim Mitmachen einen unmittelbaren Bezug zu der Person fühlen, deren Namen sie erfassen", sagte Direktorin Floriane Azoulay. Mehr Infos zu der Aktion finden Sie hier.

    Tablet mit Startseite des Projekts
  • Was heute noch ansteht

    • Der Landtag in Wiesbaden befasst sich heute mit einem Gesetzentwurf der Landesregierung zum geplanten neuen nationalen Naturmonument "Grünes Band". Auf dem hessisch-thüringischen Grenzstreifen sollen Pflanzen und Tiere stärker unter Schutz gestellt werden. Kritik an den Plänen kam unter anderem von Waldbesitzern, Jägern und Landwirten. Zum Auftakt der dreitägigen Plenarwoche steht am Abend zudem eine Debatte zum Klimagesetz an, mit dem das Land seine Klimaziele gesetzlich verankern will. Die Abgeordneten werden auch über die Mobilfunkversorgung in Hessen diskutieren.
    • Er soll im Internet Propaganda für die Terrororganisation Islamischer Staat betrieben haben: Heute beginnt deshalb vor dem Landgericht Frankfurt der Prozess gegen einen 24 Jahre alten Mann. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem Verstöße gegen das Vereinsgesetz vor.
    • Vor dem Landgericht Frankfurt geht heute der Prozess gegen einen syrischen Arzt wegen des Vorwurfs der Folter weiter. Der 36-Jährige hatte Syrien 2015 verlassen. Seither hatte er in Deutschland gelebt, zuletzt in Hessen, und als Arzt gearbeitet. In den zur Hauptverhandlung zugelassenen Fällen wird dem Angeklagten vorgeworfen, in den Jahren 2011 und 2012 in einem Militärkrankenhaus und einem Gefängnis des Militärischen Geheimdienstes im syrischen Homs Menschen gefoltert und ihnen schwere körperliche sowie seelische Schäden zugefügt zu haben.
    • Was ist eigentlich Demokratie, wie kann sie mit Leben gefüllt und damit auch verteidigt werden? Das sind Fragen, die die Stadt Frankfurt in Zukunft in einem "Haus der Demokratie" erfahrbar machen will. Noch existiert dieses Haus nicht als solches, aber die möglichen Inhalte werden schon erörtert - heute Abend zum ersten Mal in einem sogenannten "Mitmachdialog" in der Frankfurter Paulskirche.
  • Queer in der Kirche: Was das gemeinsame Coming-out bewirkt hat

    Vor einem Jahr haben sich für die ARD-Doku "Wie Gott uns schuf" mehr als 100 queere Mitarbeitende vor der Kamera offenbart. Es war das größte Outing in der katholischen Kirche. Hat sich seitdem etwas für sie verändert? Anworten von Betroffenen auf die Frage haben hr-Reporterinnen Celine Schäfer und Milena Pieper hier zusammengetragen.

  • Hausgrille als Lebensmittel

    Na, haben Sie schon gefrühstückt? Ich habe bis auf einen Kaffee noch nichts zu mir genommen. Auf leeren Magen ist die folgende Meldung besonders heikel: Zu Pulver verarbeitete Hausgrillen und Larven des Getreideschimmelkäfers dürfen künftig im Essen enthalten sein. Die Europäische Union hat den Verzehr als unbedenklich eingestuft - und sieht in Nahrung aus Insekten Chancen für die Ernährung. Wenn Sie das Thema anspricht, können Sie hier mehr erfahren. Allerdings ein Bericht ohne Rezepte.

    Ausgewachsene Hausgrillen - auch Heimchen genannt. (dpa)
  • Parteiwechsel sorgt für Unruhe im Fuldaer Stadtparlament

    Der Parteiwechsel des Stadtpolitikers Philipp Garrison von der Linken zur SPD schlägt in der Fuldaer Kommunalpolitik hohe Wellen. Durch den Schritt des 33-Jährigen verliert die Linke in der Stadtverordnetenversammlung nämlich ihren Fraktionsstatus - und damit auch die Sitze in zwei Ausschüssen. Hintergrund ist, dass die Hessische Gemeindeordnung eine Mindestgröße von drei Stadtverordneten vorsieht, während die Linke aus Fulda nun nur noch aus zwei Mitgliedern besteht.

    Philipp Garrison am Rednerpult
  • Top-Thema

    Diebe fliehen mit Kehrmaschine

    Diesen kuriosen Diebstahl will ich Ihnen nicht vorenthalten: In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in Büros im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe eingedrungen. Sie klauten laut Polizei den Rucksack einer Reinigungskraft, darin ein Handy und diverse Kosmetikartikel. Soweit, so unspektakulär. Interessant ist die Flucht der Diebe: Sie kaperten eine motorisierte Kehrmaschine. Weit brachte sie das Fahrzeug allerdings nicht: In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs brachen die Täter ihre rasante Flucht ab und ließen die Maschine stehen. Polizisten stellten das erheblich beschädigte Gerät später sicher. Schaden: rund 6.000 Euro. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls.

    Kehrmaschine
  • Kopfschmerzzentrum in Kassel ausgezeichnet

    Eine tröstliche Nachricht für Kopfschmerzpatienten in Kassel und der Region: Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) hat das Kopfschmerzzentrum in der Vitos Orthopädischen Klinik Kassel für seine "exzellente Behandlungsqualität" ausgezeichnet. Höher eingestuft wurden bundesweit nur zwei Universitätskliniken - Jena und Rostock. Das Kopfschmerzzentrum Kassel behandelt im Jahr etwa 1.500 Patienten mit chronischen Kopf- und Gesichtsschmerzen, vor allem Migräne, Clusterkopfschmerzen und Trigeminusneuralgie. Die hohe Fachkompertenz der Ärztinnen und Ärzte im Schmerzzentrum wurde im Prüfbericht zur Kassifizierung besonders erwähnt.

    Migräne Kopfschmerzen
  • Umfrage: Welches Filmauto mögen Sie am liebsten?

    Nicht nur der Manta hat es zum Hauptdarsteller eines Films gebracht. Da drängt sich doch eine Umfrage auf: Welchen Auto-Schauspieler finden Sie am besten? Und ich sag's gleich: Es gibt natürlich noch mehr berühmte Filmhelden auf vier Rädern, hier eine Auswahl.

    Voting

    Welches Filmauto mögen Sie am liebsten?

  • Top-Thema

    Hauptdarsteller im neuen Manta-Film kommt aus Hessen

    Vielleicht erinnern Sie sich noch an den Kinofilm "Manta, Manta" aus dem Jahr 1991? Damit ging die Karriere von Til Schweiger so richtig los. Jetzt ist Teil zwei gedreht worden, wieder mit den Schauspielern von damals. Der Hauptdarsteller aber ist "neu" - und kommt aus Osthessen.

    Das Filmteam suchte in den Autofanclubs einen original Manta GT/E. Von denen gibt es nur noch rund 120 Stück. Fündig wurden die Filmemacher in Petersberg (Fulda) bei Marius Schlott. Der 24-Jährige, der noch gar nicht auf der Welt war, als der erste Manta-Film Furore machte, liebt Oldtimer. Sein Manta musste für den Film umlackiert werden, von Rot auf Gold. Bei den Dreharbeiten konnte Schlott dabei sein. Im März kommt der Film in die Kinos.

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Nutzer-Foto: Sternenhimmel über Tempel

    Die Nachrichtenlage an diesem Dienstag ist überschaubar, Zeit für Fotos von Ihnen. Ein besonders schönes hat uns hessenschau.de-Nutzer Thomas Schäfer aus Hofheim im Taunus geschickt. Vielen Dank!

    Bahaitempel in Hofheim-Langenhain nachts mit Sternenhimmel
  • hessenschau in 100 Sekunden

    Kleine Lesepause: Hier kommt die hessenschau in 100 Sekunden.

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Ende des Audiobeitrags
  • Kassel bekommt zweiten urbanen Waldgarten

    Mehr Grün für Kassel: Nach dem Auftakt im Wahlebachgrünzug im Stadtteil Waldau wird nun ein zweiter "Urbaner Waldgarten" in der Stadt am Helleböhnweg im Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn angelegt. Die städtischen Waldgärten bestehen aus vielen essbaren Pflanzen, die in mehreren Schichten übereinander wachsen - ganz ähnlich wie die Pflanzen im Wald. Und sie sind Gemeinschaftsgärten, alle Interessierten sind also eingeladen, bei Entwicklung und Pflege mitzumachen.

    Zum Auftakt soll am Helleböhnweg heute um 11 Uhr als erster Baum ein nordhessischer Wildapfel aus Beberbeck gepflanzt werden. Betreut wird das Projekt übrigens von der Uni Potsdam und dem Waldgarten-Team des Kasseler Umwelt und Gartenamtes. Wenn Sie mehr über die Gärten wissen wollen: Hier ist unser Bericht über den ersten Kasseler Waldgarten.

  • Update: Ermittlungen nach Automatensprengung in Obertshausen

    Videobeitrag

    Video

    Gesprengter Geldautomat in Obertshausen

    Gesprengter Geldautomat in einem Bankgebäude in Obertshausen
    Ende des Videobeitrags

    Nach der Sprengung eines Geldautomaten in Obertshausen (Offenbach) sind Ermittler vor Ort, um Spuren zu sichern. Außerdem musste der Tatort gesichert werden, um eine mögliche Gefahr durch noch vorhandenen Sprengstoff auszuschließen. Nach wie vor ist unklar, ob die Täter Geld erbeuteten. Fotos vom Tatort zeigen allerdings herumliegende Geldscheine, vermutlich waren die Täter also erfolgreich.

    Beschädigte Commerzbank-Filiale, Feuerwehrleute im Vordergrund
  • Top-Thema

    Streit um Netrebko-Auftritt in Wiesbaden

    Um den geplanten Auftritt der russischen Opernsängerin Anna Netrebko bei den Internationalen Maifestspielen in Wiesbaden ist Streit entbrannt. Das Land Hessen und die Landeshauptstadt haben sich gestern gegen den Auftritt der Sängerin ausgesprochen. Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) will zudem seine Schirmherrschaft für die Festspiele ruhen lassen. Die 51-Jährige habe sich bis heute nicht vom russischen Präsidenten Wladimir Putin distanziert, teilten Stadt und Land gemeinsam mit. Dabei habe der künstlerische Leiter der Maifestspiele, Uwe Eric Laufenberg, die Veranstaltung jenen gewidmet, die aufgrund ihrer Meinung im Gefängnis säßen. Das Hessische Staatstheater Wiesbaden hält allerdings weiter an den Plänen fest.

  • Top-Thema

    Hessen will flächendeckend Telenotarztsystem einführen

    Schnellere Rettung dank Ferndiagnose: Hessen will landesweit ein einheitliches Telenotarztsystem einführen. Wie das Sozialministerium in Wiesbaden erklärte, werden seit Anfang 2022 in mehreren Arbeitsgruppen die technischen sowie organisatorischen Rahmenbedingungen mit Expertinnen und Experten beraten. Dabei gehe es etwa darum, in welchen Fällen und auf welche Art der Einsatz eines Telenotarztes oder einer Telenotärztin sinnvoll ist und wie die Einsätze am besten koordiniert werden. Zudem werde mit der Landesärztekammer geklärt, welche Qualifikation ein Telenotarzt haben sollte.

    Hessen testet das System bereits seit Ende 2018 im Main-Kinzig-Kreis und seit Mai 2019 im Kreis Waldeck-Frankenberg, wie das Sozialministerium erläuterte. Bei dem Pilotprojekt entscheide die Besatzung des Rettungswagens am Einsatzort, wann eine telenotärztliche Beratung notwendig oder sinnvoll ist. Dann trete das Team eigenständig mit einem Telenotarzt in Kontakt. Der Standort des Arbeitsplatzes des Mediziners oder der Medizinerin sei dabei theoretisch frei wählbar.

    Ärztlicher Leiter Rettungsdienst in einer Telenotarzt-Zentrale
  • Graues Winterwetter

    Grau ist die Farbe des Tages. Hessen liegt nämlich unter einer "zähen Hochnebeldecke", wie die hr-Meteorologen berichten. Dazu gibt's örtlich wahlweise Niesel oder Schneegriesel, anderenorts bleibt es trocken. Die Temperaturen erreichen höchstens -1 bis 5 Grad.

  • Mann aus Fulda erschossen - Prozessbeginn in Südafrika

    Nach dem Tod eines Touristen aus Fulda bei einem Raubüberfall in Südafrika soll heute der Prozess gegen drei Verdächtige beginnen. Die Männer im Alter zwischen 25 und 38 Jahren sind vor dem Amtsgericht in der kleinen Stadt Kabokweni im Nordosten des Landes des Mordes, versuchten Mordes und der versuchten Entführung angeklagt.

    Sie sollen am 3. Oktober den 67-Jährigen und drei weitere Deutsche auf dem Weg zu einer Safari-Lodge im berühmten Kruger-Nationalpark im Nordosten des Landes überfallen haben. Als sich die Touristen kurz vor dem Numbi-Eingang zum Nationalpark weigerten, aus dem Auto zu steigen und die Türen verriegelten, eröffnete einer der Täter nach Polizeiangaben das Feuer auf den Fahrer des Wagens. Der 67-Jährige starb.

  • Top-Thema

    Fahrradfahrer bei Unfall in Modautal schwer verletzt 

    Ein Autofahrer hat gestern Abend bei einem Unfall im südhessischen Modautal (Darmstadt-Dieburg) einen Fahrradfahrer angefahren und ihn dabei schwer verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge soll der 48-Jährige mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten und dort mit dem Mann auf dem Fahrrad zusammengestoßen sein, wie die Polizei soeben mitteilte. Warum der Autofahrer auf die entgegenkommende Fahrbahn geriet und in den 35 Jahre alten Radfahrer fuhr, ist noch unklar. 

  • Top-Thema

    Geldautomat in Obertshausen gesprengt

    Ein Knall hat heute Morgen gegen 3 Uhr in Obertshausen (Offenbach) Anwohner aus dem Schlaf gerissen. (Diesen Einleitungssatz lesen Sie im Morgenticker nicht zum ersten Mal - und Sie können sich vermutlich denken, wie es weitergeht.) Unbekannte Täter haben dort laut Polizei versucht, einen Geldautomaten zu sprengen. Die Polizei geht von drei bis vier Tätern aus, die mit einem dunklen Auto flohen. Der gesprengte Geldautomat steht im Anbau eines Hauses, der durch die Explosion beschädigt wurde. Ob die Täter Geld erbeuteten, ist noch nicht bekannt, ebenso die Höhe des Sachschadens.

  • Top-Thema

    Transporter schleudert über A4 - Fahrer verletzt

    Ein Transporter-Fahrer hat gestern gegen 22 Uhr auf der A4 bei Bad Hersfeld-Asbach die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er geriet ins Schleudern, prallte mit dem Wagen gegen eine Betonwand, rutschte über die Fahrbahn und krachte in eine weitere Betonwand. Der 50-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 25.000 Euro. Während der Bergungsarbeiten musste die A4 für eine Stunde voll gesperrt werden, ein langer Rückstau war die Folge.

    Verunglückter Transporter auf der A4
  • Guten Morgen!

    Willkommen zum gemeinschaftlichen Frühstart in den Dienstag! Schön, dass Sie dabei sind. Mein Name ist Antje Buchholz. Bis 10 Uhr erfahren Sie hier, was in Hessen los ist. Wenn Sie Lob oder Kritik loswerden wollen, freue ich mich über eine Mail. Gerne können Sie auch ein aufmunterndes Foto (hier hochladen) in unsere Frühaufsteherrunde schicken.

    Porträt Antje Buchholz