Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Bis bald 🧣 ⛸️ 🥶

    So, 10 Uhr - das heißt Morgenticker-Ende. Ich wage mich gleich wieder nach draußen, vielleicht schiebe ich nun aber besser nach Hause. Danke für Ihre lieben Nachrichten und Ihr Interesse. Falls Sie in Osthessen oder sonst wo feststecken: Halten Sie durch. Ansonsten: Kommen Sie gut durch den Tag und bis bald. Morgen geht es weiter mit meiner Kollegin Antje Buchholz. Genießen Sie den Schnee!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Seien Sie live im Landtag dabei

    Heute kommt erstmals der neue Landtag in Wiesbaden zusammen. Bei der konstituierenden Sitzung des neuen Landtags wird sich Boris Rhein (CDU) heute zur Wiederwahl als Ministerpräsident stellen. Anschließend ist die Vereidigung des neuen Kabinetts geplant. Wenn Sie wollen, können Sie live dabei sein. Einfach im Büro oder von zu Hause aus. Wir übertragen die Sitzung ab 11 Uhr im Livestream.

    Loca-tag 'story_video_livestream_intro_sr' not found

    Livestream

    Jetzt live: Die konstituierende Sitzung des neuen Landtags

    Loca-tag 'story_video_livestream__outro_sr' not found
  • Verschneites Hessen

    Hier in Frankfurt schneit es munter weiter, so wie bis zum Nachmittag fast überall in Hessen. Während einige das Wetter schon etwas satt haben (laut Voting rund 9 Prozent), freuen sich doch die meisten über das Winterwetter und hätten gerne noch vieeeel mehr davon (rund 31 Prozent im Voting). Auch wenn mir der Frühling lieber ist - es sieht ja schon schön aus.

    Schnee auf einem Weg in Frankenberg (Eder). Das Foto hat hr-Regionalkorrespondentin Silvia Ritter geschickt.
    verschneite Straße
    Blick in eine verschneite Landstraße (Allee)
  • Auch Einschränkungen bei Bus und Bahn in Rhein-Main

    Nicht nur in Nordhessen bringen Schnee und Glätte den Busverkehr durcheinander, auch im Rhein-Main-Gebiet hat das Wetter Folgen für Fahrgäste: Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) teilte am Morgen mit, dass es in Teilen des RMV-Gebiets noch zu Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr kommt. "In manchen Regionen muss der Busverkehr aufgrund der Wetterlage komplett eingestellt werden", hieß es weiter. So mussten etwa die Ersatzbusse auf der Riedbahn-Strecke zwischen Frankfurt und Mannheim erneut den Betrieb einstellen.

  • Selbstgebaute Weihnachtbaumkanone

    Was macht man mit ausgedienten Weihnachtsbäumen? Harald Seipp aus Münzenberg (Wetterau) beantwortet diese Frage mit Sicherheit anders als viele andere. Er hat eine Kanone gebaut, mit der er alte Weihnachtsbäume quer über sein Feld katapultieren lässt. Glauben Sie nicht? Sehen Sie selbst:

    Videobeitrag

    Video

    Weihnachtsbaumkanone in Münzenberg

    hs
    Ende des Videobeitrags
  • Milliardste Tonne Kali-Rohsalz wird gefördert

    EIne Meldung aus Osthessen, mal abseits der Schnee- und Glättethemen:

    Großes Jubiläum beim Düngemittelhersteller K+S in Philippsthal (Hersfeld-Rotenburg): Heute wird in der Mittagsschicht aus der Grube Hattorf-Wintershall die eine Milliardste Tonne Kali-Rohsalz gefördert – seit Beginn des Kalibergbaus auf hessischer Seite des Werrareviers vor gut 120 Jahren.

    Das Rohsalz wird mittels Bohren und Sprengen aus dem Gestein gelöst und zu Tage gefördert. Dann werden die Wertstoffe Kalium und Magnesium vom nicht verwertbarem Teil getrennt. Die Stoffe werden zu Düngemitteln, mineralischem Material für die chemische Industrie und zu Salzen für die Pharmaproduktion aufbereitet, wie K+S erklärte.

    Wenn man die eine Milliarde Tonnen Rohsalz in Schüttgutwaggons laden würde, dann reicht er siebeneinhalb Mal um den Äquator, wie ein K+S-Sprecher verglich, um die Menge zu veranschaulichen.

    Schachtanlage Hattorf von K+S
  • Busverkehr im Norden mit "erheblichen Verspätungen"

    Im Nahverkehr im Norden läuft es durchwachsen. Nach Angaben des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) gibt es derzeit im Busverkehr einige Probleme. Vor allem die Nebenstraßen könnten nicht befahren werden, weil sie noch nicht geräumt sind. Das sorgt für "erhebliche Verspätungen", wie eine Sprecherin sagte. Besonders betroffen ist demnach Waldeck. 

    Die Bahn auf der Strecke Kassel-Korbach fährt aktuell nicht. Ansonsten gibt es auf der Strecke Kassel-Frankfurt Verspätungen. "Im Laufe des Tages normalisiert sich das hoffentlich", sagte die Sprecherin. Auch bei der Kurhessenbahn führte die winterliche Wetterlage am Donnerstagmorgen noch zu Einschränkungen auf den Linien RB4, RB39/RE39, RB94 und RB97/RE97.

    Die Busse und Straßenbahnen der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) fahren seit dem Betriebsbeginn kurz nach 4 Uhr weitestgehend stabil. Nur die Busse im Bereich Fuldabrück mussten aufgrund witterungsbedingter Straßenverhältnisse bis kurz vor 6 Uhr umgeleitet werden, hieß es. Aktuell müssen Fahrgäste mit Einschränkungen im Bereich Brasselsberg, Linie 21/22, rechnen.

    Heute Morgen vor Betriebsbeginn hatte ein Betriebsleiter der KVG den größten Teil des KVG-Busnetzes mit einem Bus abgefahren, um die Sicherheit auf Straßen und in Haltestellen zu überprüfen.

  • Top-Thema

    Frankfurt warnt vor Schneebruchgefahr

    Die Stadt Frankfurt warnt davor bei der aktuellen Wetterlage davor, Parks, Grünanlagen, Friedhöfe oder den Stadtwald zu betreten. Grund dafür ist die Gefahr vor Schnee- und Eisbrüchen, wie die Stadt bereits gestern mitteilte. Es bestehe die Gefahr, dass Äste, Kronen oder Stämme unter der Eislast abbrechen und herunterfallen könnten. Die Gefahr von Schnee- und Eisbruch werde durch die Hitzeschäden der vergangenen Sommer zusätzlich erhöht. Wegen der akuten Gefahr bleibt auch der Palmengarten in Frankfurt für Besucher geschlossen.

  • Top-Thema

    Marburger Lkw-Konvoi fährt zum Protest nach Berlin

    Mehrere Lastwagen aus Mittelhessen fahren heute nach Berlin - aus Protest gegen die Erhöhung der Lkw-Maut. Gestartet sind insgesamt sieben Lkw-Fahrer heute früh um 6.15 Uhr auf dem Marburger Messeplatz. Für kleinere Logistikunternehmen sei die Änderung ein "Todesstoß", wie Unternehmer Ralf Kalabis Schick aus Marburg betonte. Er führt den Konvoi aus Marburg an.

    Außerdem wollen sich die Fahrer gegen Lohndumping aus Osteuropa wehren. Ihr Ziel: Eine gemeinsame Straßenblockade mit bis zu 2.000 Lkw in Berlin. In Marburg zeigten sich Bauern aus der Region, die zuletzt mit ihren Traktoren gegen Subventionskürzungen nach Wiesbaden zum Landtag gefahren waren, solidarisch. Sie wollten mit ihren Traktoren am Morgen bei Marburg Spalier stehen.

    Dennis Lückel, Ralf Kalabis Schick, Jonny Bienhaus und Stefan Ranke vor einem Lastwagen (von l. nach r.).
  • Top-Thema

    Wohnhausbrand in Wiesbaden - Katze gerettet

    In der Wiesbadener Innenstadt ist gestern Abend ein Brand ausgebrochen. Als die Feuerwehrkräfte gegen 20.30 Uhr vor Ort eintrafen, hatten sich bereits alle 20 Bewohner und Bewohnerinnen ins Freie gerettet. Gerettet wurde eine Katze. Nach Angaben der Feuerwehr entstand das Feuer in einer Zwischendecke der Wohnung. Mehr konnten die Einsatzkräfte zunächst nicht sagen.

    Feuerwehrkräfte bei dem Brand in der Wiesbadener Innenstadt gestern Abend.
  • Verwehte Schneehunde

    Auch wenn es heute schneit, Hundebesitzer müssen wohl oder übel raus. Egal bei welchem Wetter. Tessa und Wanda, Hunde eines hr-Kollegen aus Bad Nauheim (Wetterau), scheinen vom Wetter nicht ganz so begeistert zu sein. Nach dem Morgenspaziergang bedeckt ihr Fell eine dünne Schneeschicht. So wie es ausschaut, ist ihnen doch vielleicht ein wenig zu kalt (oder noch zu früh) zum Herumtoben im Schnee...

    Videobeitrag

    Video

    Verwehte Schneehunde beim Morgenspaziergang

    Hunde im Schnee
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    E-Kinos in Frankfurt schließen

    Die E-Kinos in der Frankfurter Innenstadt nahe der Hauptwache schließen. Wie die Betreiberfamilie Jaeger gestern miteilte, fehle es an Publikum und Personal. Zudem seien Sanierungen überfällig. Das E-Kino öffnete als eines der wichtigsten innerstädtischen Premierenkinos Frankfurts, später wurde daraus ein Kinocenter mit acht Sälen. Ende April werden dann in den E-Kinos in Frankfurt nach 70 Jahren Betrieb die letzten Filme gelaufen sein. Die Entscheidung sei ihnen nicht leicht gefallen, teilte die Betreiberfamilie mit. Die Immobilie soll anderweitig genutzt werden - wie ist noch unklar.

    Eingang der E-Kinos in Frankfurt nahe der Hauptwache
  • Top-Thema

    Lkw rutscht gegen Autos und Kleintransporter

    Videobeitrag

    Video

    Schwerverletzter auf glatter Fahrbahn in Schlitz

    Der Transporter rutschte zunächst gegen parkende Autos.
    Ende des Videobeitrags

    Bei einem Unfall in Schlitz (Vogelsberg) ist ein Lastwagen in der Nacht auf glatter Fahrbahn gegen einen Kleintransporter gekracht. Wie die Polizei meldete, rutschte der Anhänger des Lkw zunächst gegen mehrere geparkte Wagen eines Autohauses. Anschließend schlitterte der Wagen auf die Gegenfahrbahn und gegen einen Kleintransporter. Der Fahrer des Kleintransporters wurde dabei in sein Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr befreite ihn.

    Der Lkw samt Anhänger erfasst den weißen Kleintransporter.
  • Voting: "Endlich Winter" - ja, nein, vielleicht?

    Für die einen ist es lästig, für die anderen lang ersehnt: das Winterwetter bei uns in Hessen. Freuen Sie sich drüber oder würden Sie die Jahreszeit am liebsten überspringen?

    Voting

    Wie stehen Sie zum Winterwetter?

    Antwort
    Ergebnis (%)
    Endlich Schnee, am liebsten noch viel mehr!
    41,3
    Ja, aber bitte nur am Wochenende.
    16,3
    Ne, nach Weihnachten ist es dafür zu spät!
    9,0
    Egal wann, Schnee und Glätte sind nie gut.
    33,5
  • Top-Thema

    Lage auf A4, A7 und A5 noch immer "sehr problematisch"

    Nach den wetterbedingten Lkw-Blockaden kommt es auf der A4, A5 und A7 im Norden und Osten Hessens noch immer zu kilometerlangen Staus. Viele Lkw konnen wegen der vereisten Fahrbahn nicht weiterfahren, wie ein Polizeisprecher heute früh mitteilte. Die Situation sei "sehr problematisch". Eine genaue Auflistung der gesperrten Bereiche sei wegen des großen Einsatzes auch heute Morgen nicht möglich. Weitere Infos finden Sie in unserer Verkehrsrubrik:

  • Wetter: Es schneit weiter

    Bis zum Nachmittag schneit es laut Wetterredaktion zunächst weiter. Die Schneefälle ziehen sich im Tagesverlauf südostwärts zurück, am längsten rieseln Flocken von der Rhön bis zum Odenwald und Neckar. Von Nordrhein-Westfalen lockern die Wolken am Nachmittag teilweise auf.

    Meine Kollegin aus Osthessen, Kathinka Mumme, hat den fast noch unberührten Neuschnee in Fulda fotografiert.

    Achtung: Auf den Straßen ist weiterhin mit Schnee und Glätte zu rechnen. Dazu bleibt es kühl, die Höchstwerte liegen zwischen -3 und +2 Grad.

    Im Süden Hessens in den Kreisen Groß-Gerau, Darmstadt-Dieburg, Bergstraße und Odenwald sowie der Stadt Darmstadt gelten noch bis etwa 8 Uhr Unwetterwarnungen vor Glatteis. In Mittel, Ost- und Teilen Nordhessens wird bis zum Mittag noch vor Schneefall gewarnt. Fahren Sie vorsichtig (egal womit).

  • Leben zwischen Lappland und Helsa

    Schnee und Glätte halten Hessen seit gestern etwas in Atem: Für Elke aus Helsa (Kassel) ist das aber mit Sicherheit nichts. Sie wohnt zur Hälfte bei uns in Nordhessen, zur anderen Hälfte in Lappland. Dort und hier fährt sie mit ihren Schlittenhunden durch die Gegend. Sie hat uns erzählt, was sie am Norden fasziniert - und wieso sie noch an Hessen festhält.

  • Top-Thema

    Konstituierende Sitzung des neuen Landtags

    Rund 100 Tage nach der Landtagswahl tritt heute der neue Landtag erstmals zusammen. In der um 11 Uhr startenden konstituierenden Sitzung in Wiesbaden wollen sich Landtagspräsidentin Astrid Wallmann und Ministerpräsident Boris Rhein (beide CDU) wiederwählen lassen.

    Die erste unionsgeführte schwarz-rote Koalition der hessischen Landesgeschichte verfügt über eine komfortable Mehrheit, daher gilt Rheins Wiederwahl als wahrscheinlich. Spannend wird sein, ob er exakt 75 Stimmen bekommt, was der Anzahl der Parlamentarier von CDU und SPD entspricht - oder mehr.

    Insgesamt gibt es 133 Landtagsabgeordnete in der neuen Wahlperiode. Auch die Wahl der Vizepräsidenten des Parlaments steht auf der Tagesordnung. Wer in Zukunft Hessen regieren wird, erfahren Sie hier in unserer Vorstellung des CDU/SPD-Kabinetts. Wissenswertes über den heutigen Start gibt es hier:

  • Betrieb am Frankfurter Flughafen weiter eingeschränkt

    Mindestens 700 von 1.000 geplanten Starts und Landungen wurden gestern am Frankfurter Flughafen wegen der Wetterlage gestrichen. Auch heute müssen Fluggäste noch mit Einschränkungen im Flugbetrieb rechnen, kündigt Fraport, der Flughafenbetreiber in Frankfurt, auf der Homepage an.

    Mehr als 300 von insgesamt etwa 1000 Flügen seien bereits gestrichen worden, sagte eine Fraport-Sprecherin. Derzeit seien sowohl Starts als auch Landungen wieder möglich. Noch sei unklar, ob die Zahl der Annullierungen im Laufe des Vormittages steigt. Passagiere sollten vor der Anreise ihren Flugstatus auf den Internetseiten der Fluggesellschaften prüfen.

    Wegen Eisregens waren die Flugzeugstarts gestern zeitweilig komplett ausgesetzt worden. Weil der Eisregen aber am Nachmittag nachließ, konnte die Enteisung wieder aufgenommen werden und vereinzelte Maschinen wieder abheben.

    Enteisung einer Maschine am Frankfurter Flughafen
  • Top-Thema

    Noch zahlreiche Schulausfälle in Hessen

    In vielen Regionen Hessens fällt heute wetterbedingt erneut der Präsenzunterricht aus. Besonders in den Kreisen Marburg-Biedenkopf, Main-Kinzig, Waldeck-Frankenberg und Rheingau-Taunus haben viele Schulen den Unterricht vor Ort für heute ausgesetzt. Eine Liste mit den von uns überprüften Schulausfällen finden Sie hier:

  • Top-Thema

    Schnee-Chaos auf A4, A5 und A7

    In der Nacht ging auf den Autobahnen im Nordosten Hessens zwischenzeitlich nichts mehr: Wie die Polizei mitteilte, blockierten bei Glatteis und Schnee viele Lastwagen die Fahrbahnen der A4, A5 und A7. Viele Lkw-Fahrer hätten trotz der Wetterlage versucht, in Steigungslagen auf schneeglatter Fahrbahn andere Lkw zu überholen und hätten sich dabei festgefahren.

    Videobeitrag

    Video

    Liegengebliebene Lastwagen blockieren Autobahnen

    Mehrere Lkw stehen auf schneebedeckter Straße
    Ende des Videobeitrags

    Durch die teils querstehenden Lkw wurde der nachfolgende Verkehr blockiert. Rund um das Hattenbacher- und Kirchheimer Dreieck standen seit dem Abend viele Autofahrer und Autofahrerinnen im Stau und mussten bei der Kälte ausharren. Der Verkehr staute sich teils auf 30 Kilometer. Laut Polizei blieben auch vermehrt Autos liegen, weil ihnen im Stau der Sprit ausging.

    Die Rettungsleitstelle Bad Hersfeld richtete ein Notfallmanagement für die A7 und die A4 ein. Hilfsorganisationen wie das Rotes Kreuz und das Technische Hilfswerk brachten den steckengebliebenen Fahrern und Fahrerinnen Benzin, Decken und warme Getränke. Auf der A4 nahe des Kirchheimer Dreiecks sind die Fahrbahnen wieder freigegeben worden, es gibt dort aber noch immer Stau und nur schwieriges Vorankommen, wie die Verkehrsredaktion schreibt.

  • Hallo! ❄️

    Es ist Donnerstagmorgen, im Süden Hessens mitunter noch sehr glatt (Unwetterwarnungen gelten noch bis 8 Uhr) und noch super dunkel draußen. Ich hab's gut hergeschafft, in Frankfurt waren die Straßen leicht schneebedeckt, ich bin also ganz vorsichtig hergerutscht auf dem Rad.

    Sie können mir gerne bei Fragen, Hinweisen oder auch einfach nur so schreiben (zum Mail-Formular). Bis 10 Uhr gibt es hier nun wie gewohnt den Morgenticker. Ich bin Sophia Averesch. Auf geht's.

    Porträt Sophia Averesch