Es hätte leicht in einer Katastrophe enden können: Gut zwölf Kilometer ist ein Mann in der Nacht als Falschfahrer auf der A6 unterwegs, ehe ihn die Polizei stoppen kann.

Audiobeitrag

Audio

A6: Falschfahrer in Viernheim gestoppt

Ende des Audiobeitrags

Nach Angaben der Polizei war der Autofahrer kurz vor Mitternacht an einer Absperrung bei Mannheim-Sandhofen auf die Gegenspur geraten. Er sei in falscher Richtung auf die A6 aufgefahren, sagte ein Sprecher am Freitagmorgen. Erst am Dreieck Viernheim (Bergstraße) konnte die Polizei den Mann stoppen.

Obwohl die Fahrt auf Irrwegen ohne Verletzte oder Schäden endete, droht dem Fahrzeugführer ein Strafverfahren. Laut Polizei war der 52-Jährige alkoholisiert. Nach einer Blutentnahme wurde sein Führerschein sichergestellt.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen