Zu einer Pannenfahrt kam es am Sonntag auf der A45 bei Dillenburg.

Nach Polizeiangaben vom Montag fuhr ein offenbar betrunkener 49-Jähriger mit seinem Auto in einer Ausfahrt gegen eine Leitplanke, mehrere Pfosten und Schilder. Er schleuderte durch eine Böschung auf die angrenzende B27, wo er erneut eine Leitplanke touchierte, zunächst weiterfuhr und nach 400 Metern von einer dritten Leitplanke gestoppt wurde, als sein Vorderrad entzwei brach. Der Fahrer blieb unverletzt.