Dejan Joveljic
Dejan Joveljic will in die Fußstapfen von Luka Jovic treten. Bild © Imago Images

+++ Joveljic will Tore und Trophäen +++ 40 Millionen: Eintracht-Schmerzgrenze bei Rebic +++ Mannheim jubelt über Pokal-Los +++ DFB-Pokal: Das sind die Gegner von Eintracht, Lilien und Co. +++ Eintracht will angeblich Hütter-Spezi Sow +++

+++ Joveljic will Tore und Trophäen +++

Neuzugang Dejan Joveljic hat sich bei der Frankfurter Eintracht einiges vorgenommen. "In erster Linie will ich viele Tore erzielen und mit unseren Fans feiern", sagte der 19 Jahre alte Angreifer im vereinseigenen Interview, "und warum soll nicht irgendwann auch eine Trophäe dabei herausspringen?", so Joveljic. Wie sein zu Real Madrid gewechselter Landsmann Luka Jovic sei auch er mit einem Torriecher ausgestattet: "Ich kann mit rechts, links und dem Kopf treffen. Es spielt keine große Rolle, wie ich angespielt werde", versprach der Serbe.  

+++ 40 Millionen: Eintracht-Schmerzgrenze bei Rebic +++

Der von mehreren Clubs umworbene Ante Rebic soll die Frankfurter Eintracht für eine Ablöse von 40 Millionen Euro verlassen dürfen. Das berichtet zumindest die spanische Sportzeitung As. Berater Fali Ramadani habe diese Summe demnach als Schmerzgrenze für einen möglichen Wechsel des Angreifers zu Atletico Madrid genannt. Allerdings müssten die Frankfurt bei einem Verkauf laut Klausel bis zu 50 Prozent der Ablösesumme an Rebics Ex-Club AC Florenz weiterleiten.

+++ Mannheim jubelt über Pokal-Los +++

Das Pokal-Derby gegen Eintracht Frankfurt sorgt im Lager von Drittliga-Aufsteiger Waldhof Mannheim für große Begeisterung. "Das ist ein absolutes Traumlos. Nach dem FC Bayern ist die Eintracht für uns als Waldhof Mannheim das beste Los", sagte Trainer Bernhard Trares, "das Stadion wird ausverkauft sein, es gibt eine Fanfreundschaft und sicher ein tolles Spiel." Auch Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic freut sich auf die Erstrunden-Partie der beiden Traditionsclubs: "Aber klar ist, dass wir unbedingt weiterkommen möchten." Das Spiel wird zwischen dem 9. und 12. August im Mannheimer Carl-Benz-Stadion ausgetragen.

MELDUNGEN VOM SAMSTAG, 15. JUNI 2019

+++ DFB-Pokal: Das sind die Gegner von Eintracht, Lilien und Co. +++

Eintracht Frankfurt gastiert in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Waldhof Mannheim. Beide Vereine verbindet eine Fanfreundschaft. "Für unsere Fans wird das natürlich ein Fest", sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic. Dennoch sei ein Weiterkommen Pflicht. Der SV Darmstadt reist derweil zum Fünftligisten FC Oberneuland. Die Bremer gaben sich forsch und bezeichneten die Lilien als "machbares Los". Zweitliga-Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden fordert den 1. FC Köln, Hessenligist KSV Baunatal den VfL Bochum. Die erste Pokalrunde wird zwischen dem 9. und 12. August ausgespielt.

+++ Eintracht will angeblich Hütter-Spezi Sow +++

Djibril Sow
Djibril Sow traf in der abgelaufenen Champions-League-Saison auf Juventus Turin und Juan Cuadrado. Bild © picture-alliance/dpa

Die Liste angeblicher potenzieller Eintracht-Neuzugänge ist um einen Namen reicher – diesmal scheint die Spur allerdings heißer zu sein. So berichtet zumindest der Schweizer Blick, dass die Hessen konkretes Interesse an einer Verpflichtung von Djibril Sow haben. Der zentrale Mittelfeldspieler steht bei den Young Boys Bern unter Vertrag. Dort schaffte er einst unter Adi Hütter den Durchbruch. Dem Blatt zufolge haben bereits erste Verhandlungen zwischen beiden Clubs stattgefunden. Die Informationen stammten von einer den Young Boys nahen Quelle. Der 22-jährige Sow war als 18-Jähriger zu Borussia Mönchengladbach gewechselt, nach zwei unglücklichen Jahren aber in die Heimat zurückgekehrt.

+++ Bericht: Frankfurter Stadionausbau beschlossen +++

Eintracht Frankfurt und die Stadt Frankfurt haben sich anscheinend auf die Modalitäten des geplanten Stadionausbaus geeinigt. Laut eines Berichts der Frankfurter Rundschau soll die Kapazität auf 60.000 Zuschauer erhöht und die Arena modernisiert werden. So will die Stadt den Ausbau und die Eintracht den neuen Videowürfel und die umfassende Digitalisierung bezahlen. Die Miete von derzeit knapp 10 Millionen Euro werde zwar nicht wesentlich gesenkt, dafür aber werde der Verein künftig die Namensrechte am Stadion selbst vermarkten können und den Zugang zu allen weiteren Einnahmequellen aus der Stadionnutzung erhalten. Wann genau der Umbau starten soll, sei allerdings noch unklar.

+++ Körbel will dauerhaft in die Europa League +++

Eintracht-Legende Charly Körbel ist begeistert von der Entwicklung von Eintracht Frankfurt – und sieht gestiegene Ansprüche: "Unser Ziel muss mittelfristig sein, regelmäßig in die Euro League zu kommen", so der Bundesliga-Rekordspieler zur Bild. Nach dem Pokaltriumph der Hessen 2018 habe der Verein viel richtig gemacht, so Körbel weiter. "Wir haben das Jahr nach dem Pokalsieg überragend genutzt und sind besser aufgestellt als je zuvor. Eintracht Frankfurt ist eine richtige Macht geworden."

MELDUNGEN VOM FREITAG, 14. JUNI 2019

+++ Eintracht verpflichtet Joveljic +++

Eintracht Frankfurt hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison perfekt gemacht. Von Roter Stern Belgrad kommt der 19-jährige Dejan Joveljic an den Main. Der Angreifer unterschrieb nach Vereinsangaben vom Freitag einen langfristigen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. "Dejan ist ein sehr guter Mittelstürmer, der aber auch über eine gewisse Variabilität verfügt und über die Flügel kommen kann", sagte Sportvorstand Fredi Bobic. Perspektivisch soll der serbische U21-Nationalspieler Joveljic in die Fußstapfen des zu Real Madrid abgewanderten Luka Jovic treten. Man werde ihn aber behutsam an die Mannschaft heranführen, so Bobic.

+++ Lilien machen Pfeiffer-Transfer perfekt +++

Der SV Darmstadt 98 hat wie erwartet Patric Pfeiffer vom Hamburger SV unter Vertrag genommen. Der 19-Jährige unterschreibt am Böllenfalltor einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Der deutsche U19-Nationalspieler ist bereits der siebte Neuzugang der Lilien in diesem Sommer. "Mit Patric Pfeiffer erhalten wir einen hochtalentierten Spieler", teilte Darmstadts Sportlicher Leiter Carsten Wehlmann mit. "Beim SV98 hatte ich sofort ein gutes Gefühl", erklärte Pfeiffer laut Mitteilung vom Freitag.

+++ Fischer bekräftigt AfD-Ausgrenzung +++

Eintracht-Präsident Peter Fischer bleibt seiner Haltung gegenüber der rechtspopulistischen AfD treu. "Es muss eine klare Ausgrenzung geben, ein Klares: Ich will nichts mit dir zu tun haben. Du gehörst nicht dazu", sagte Fischer dem ARD-Fernsehmagazin Panorama. Der Eintracht-Präsident hatte bereits in der Saison 2017/18 klargemacht, dass Wähler und Mitglieder der AfD im Prinzip keine Mitglieder der Eintracht sein könnten. Die Werte der Partei und des Vereins stünden im klaren Gegensatz zueinander. Seitdem hat er laut eigener Aussage tausende Mails und hunderte Bedrohungen erhalten. "Es macht mich traurig, aber es macht mir keine Angst", so Fischer.

Videobeitrag

Video

zum Video Umgang mit der AfD: Schluss mit Verständnis

Ende des Videobeitrags

+++ Mischa Häuser verlässt Eintracht Frankfurt +++

Nachwuchstalent Mischa Häuser verlässt Eintracht Frankfurt und wechselt zum FSV Frankfurt. Der 19-jährige Linksaußen kam 2016 von den Offenbacher Kickers in den Nachwuchs der Eintracht und erhielt im Sommer 2018 einen Profivertrag, ohne jedoch einen Einsatz für die erste Mannschaft der Hessen verbuchen zu können.

+++ Bericht: Darmstadt holt HSV-Talent Pfeiffer +++

Der SV Darmstadt 98 bastelt weiter am Kader für die neue Saison. Laut eines Berichts der Morgenpost stehen die Lilien unmittelbar vor der Verpflichtung von Abwehr-Talent Patric Pfeiffer vom Hamburger SV. Der 19-jährige Pfeiffer, der in der abgelaufenen Saison in 22 Partien für die HSV-Reserve in der Regionalliga auflief, erhält bei den Lilien laut Morgenpost einen Vertrag bis 2022.

+++ Bericht: Eintracht an Mexiko-Talent dran +++

Und der Nächste bitte: Nach Informationen der mexikanischen Zeitung Record hat Eintracht Frankfurt Interesse an der Verpflichtung des 19-jährigen Mexikaners Jose Macias. Laut des Berichts haben Scouts der Hessen den Stürmer bei der U20-WM in Polen genauer beobachtet, eine Verpflichtung solle aber rund 14 Millionen Euro kosten. In der noch laufenden Saison erzielte Macias elf Treffer in 25 Pflichtspielen für Club Leon. Dorthin ist er von seinem Stammverein Deportivo Guadalajara bis Jahresende ausgeliehen.

MELDUNGEN VOM DONNERSTAG, 13. JUNI 2019

+++ Fischer relativiert Jovic-Millionen +++

Eintracht-Präsident Peter Fischer ist dem Gerücht entgegengetreten, dass die Frankfurter nach dem Transfer von Luka Jovic zu Real Madrid im Geld schwimmen. "Da wird immer über mehr als 60 Millionen gesprochen. Aber wenn sie die Partizipationen  abziehen, für Benfica, für Spielerberater und für Steuern, dann ist das kein Drittel mehr, was bleibt", sagte Fischer im Gespräch mit dem hr-sport. Trotzdem sei er natürlich stolz, dass die Eintracht einen Spieler nach Madrid transferiert hat. "Da gibt es aus der Bundesliga auch nicht viele Vereine, die das von sich behaupten können", so Fischer.

Audiobeitrag
Eintracht-Präsident Peter Fischer.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Peter Fischer über den Jovic-Transfer

Ende des Audiobeitrags

+++ Fischer sieht kein Identifikationsproblem +++

Präsident Peter Fischer sieht trotz des nächsten anstehenden Kaderumbruchs bei der Frankfurter Eintracht kein Problem mit Identifikationsfiguren. "Man kann auch ganz schnell mit Sympathie, Authentizität und Bekenntnis im Herzen sein", sagte Fischer dem hr-sport und verwies dabei auf Innenverteidiger Martin Hinteregger. Obwohl der Österreicher erst im Winter vom FC Augsburg ausgeliehen wurde, scheine es, "als wäre der Kerl hier geboren und mit fünf Jahren zur Eintracht gekommen", so Fischer. Bei den Hessen steht auch in diesem Sommer wieder eine größere Transfer-Fluktuation an.

+++ Serbische Medien: Joveljic kommt zur Eintracht +++

Eintracht Frankfurt hat laut übereinstimmenden serbischen Medienberichten das Rennen um Dejan Joveljic gewonnen. Die Hessen sollen sich den Mittelstürmer von Roter Stern Belgrad zwischen vier und fünf Millionen Euro kosten lassen. Einige Medien sprechen zudem von einer Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von zehn Prozent. Der Deal soll bis Ende der Woche in trockenen Tüchern sein. Der 19-Jährige hat in der abgelaufenen Saison 17 Spiele in der ersten serbischen Liga bestritten, in denen er acht Tore erzielte und zwei weitere vorbereitete.

+++ Bericht: Drameh zum Eintracht-Medizincheck +++

Eintracht Frankfurt soll nach einem Bericht von Sky Sports UK das Rennen um das englische Fußballtalent Cody Drameh gemacht haben. Demnach steht der Medizincheck des 17 Jahre alten Rechtsverteidigers aus Fulham unmittelbar bevor. Weil der Youngster noch keinen Profivertrag beim FC Fulham besitzt, müssten die Hessen lediglich eine Ausbildungsentschädigung nach England überweisen. Bei einem späteren Weiterverkauf könnte der FC ebenfalls beteiligt werden.

+++ Darmstadt 98 verpflichtet Schnellhardt +++

Weiterer Neuzugang für Darmstadt 98: Die Lilien haben Fabian Schnellhardt vom Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg verpflichtet. Der 25-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2022. "Mit seinem Spielverständnis sowie seiner Technik und Präsenz entspricht er genau unserem Anforderungsprofil für die zentrale Mittelfeldposition", sagte Carsten Wehlmann, Sportlicher Leiter der Lilien.

+++ Mehlem bei Stuttgart gehandelt +++

Der VfB Stuttgart soll an einer Verpflichtung von Lilien-Profi Marvin Mehlem interessiert sein. Das wollen zumindest die Stuttgarter Nachrichten in Erfahrung gebracht haben. Stuttgarts Neu-Trainer Tim Walter kennt den Mittelfeldspieler noch aus gemeinsamen Zeiten bei der Jugend des Karlsruher SC. Mehlems Vertrag bei den Lilien läuft bis Juni 2020. Das Online-Portal transfermarkt.de taxiert seinen Marktwert auf 1,25 Millionen Euro.

+++ Bobic gegen Champions-League-Reform +++

Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hält nichts von einer möglichen Reform der Champions League. "Eine große Reform braucht kein Mensch. Schon gar nicht in der Champions League, die läuft gut", schrieb Bobic im kicker. Den Plan, ab 2024 in einer neuen internationalen Liga eine Gruppenphase mit je acht statt vier Vereinen zu spielen, bezeichnete der 47-Jährige als "absolut abenteuerlich" und "zusätzliche Belastung" für Spieler und Fans. Die für ab 2021 bereits eingeführte Europa League 2 sieht Bobic hingegen als "kluge Entscheidung": "Damit erhöhen sich auch die Chancen für Vereine aus kleineren Nationen."

MELDUNGEN VOM MITTWOCH, 12. JUNI 2019

+++ Lilien-U17 steigt in Bundesliga auf +++

Die U17-Auswahl des SV Darmstadt 98 spielt in der kommenden Saison in der Junioren-Bundesliga. Das Team von Trainer Patrick Kurt, der nach dem Abschied von Dirk Schuster interimsweise bei den Profis ausgeholfen hatte, setzte sich im Relegations-Rückspiel am Mittwoch mit 4:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern durch und steigt damit in die oberste Spielklasse auf. Die Treffer für die Lilien erzielten der Lauterer Neal Gibs mit einem Eigentor (24. Minute), Doppelpacker Daniel Kasper (26./42.) und Henry Crosthwaite (62.), Kenan Dogan hatte zwischenzeitlich verkürzt (47.). Das Hinspiel hatte Darmstadt 1:2 verloren.

+++ 68.000 Euro Strafe für Eintracht +++

Eintracht Frankfurt ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) mit einer saftigen Geldstrafe belegt worden. Die Hessen  müssen 68.000 Euro zahlen, weil Frankfurter Fans beim Spiel gegen Mainz Mitte Mai pyrotechnische Gegenstände abgebrannt haben. Der Spielbeginn habe sich dadurch um mehr als sechs Minuten verzögert, so das Sportgericht.       

+++ Jovic bei Real vorgestellt +++

Der ehemalige Eintracht-Stürmer Luka Jovic ist am Mittwoch bei seinem neuen Arbeitgeber Real Madrid vorgestellt worden. "Ich bin der glücklichste Junge der Welt", sagte der 21-Jährige vor den versammelten Journalisten. Laut Real-Präsident Perez habe Jovic bereits als Kind im Trikot des Champions-League-Rekordsiegers geschlafen. Die Frankfurter, die Jovic vor wenigen Wochen für zwölf Millionen Euro fest verpflichtet hatten, erhalten für den serbischen Nationalspieler rund 70 Prozent der Ablösesumme in Höhe von angeblich 70 Millionen Euro.

+++ Lilien schnappen sich Manu +++

Der SV Darmstadt 98 bastelt weiter am Kader für die kommende Saison. Von Drittligist Hallescher FC stößt Flügelflitzer Braydon Manu zu den Südhessen. Der 22-Jährige hat einen Dreijahresvertrag bei den Lilien unterschrieben. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. "Wir glauben, dass er unserem Spiel  nach vorne mit seinen Fähigkeiten neue Impulse verleihen kann", sagt Carsten Wehlmann, der Sportliche Leiter des SV98. Der Spieler selbst zeigt sich überzeugt, dass er sich bei den Lilien optimal weiterentwickeln kann. Manu erhält die Rückennummer 33.

+++ Trapp sitzt bei Kantersieg auf der Bank +++

Eintracht-Torhüter Kevin Trapp bleibt bei der EM-Qualifikation der Deutschen Nationalmannschaft erneut nur die Zuschauerrolle: Beim 8:0-Kantersieg gegen Estland in Mainz saß der Torhüter 90 Minuten auf der Bank - wie auch schon beim 2:0-Sieg in Weißrussland am vergangenen Samstag. Für Trapp und die DFB-Elf war es das letzte Spiel vor der Sommerpause, auch der Eintracht-Keeper hat nun Urlaub.