Momentaufnahme der Pokalfeierlichkeiten auf dem Frankfurter Römer mit Kevin-Prince Boateng
Eine Stadt in Ekstase. Zusammen mit rund 12.000 Anhängern feierte Eintracht Frankfurt gestern auf dem Römer den Gewinn des DFB Pokals. Hier posiert Kevin-Prince Boateng, einer der zentralen Figuren im Spiel der Eintracht, mit dem Titel. Haben Sie ein außergewöhnliches Bild aus Hessen? Dann schicken Sie uns Ihr Foto – wir freuen uns über Ihre Momentaufnahme. Bild © picture-alliance/dpa

+++ Bericht: Boateng vor Eintracht-Rückkehr? +++ Platte mit Muskelfaserriss, Honsak mit Dehnung +++ Hinteregger kann sich FCA-Verbleib vorstellen +++ Eintracht in möglicher 3. Runde gegen Fehérvár oder Vaduz +++ Rehm gibt seinen Spielern frei +++ Kohr eifert Gerrard nach +++

+++ Bericht: Boateng vor Eintracht-Rückkehr? +++

Steht Kevin-Prince Boateng vor einer Rückkehr zu Eintracht Frankfurt? Laut eines Berichts der Bild bastelt der hessische Bundesligist an einer Rückholaktion Boatengs, der in der Saison 2017/18 bereits die Schuhe für die Eintracht geschnürt hat. Demnach laufen die Verhandlungen bereits auf Hochtouren, es seien aber noch mehrere Details zu besprechen. Es sei möglich, dass Boateng bereits im Laufe des Trainingslagers der Eintracht in Windischgarsten zum Team stößt.

+++ Platte mit Muskelfaserriss, Honsak mit Dehnung +++

Bei Felix Platte und Mathias Honsak, die im Testspiel des SV Darmstadt 98 gegen Vitesse Arnheim verletzt vom Platz mussten, haben die Lilien genaue Diagnosen bekanntgegeben. Honsak hat sich demnach gegen Vitesse das Sprunggelenk überdehnt, sein Einsatz gegen den Hamburger SV am Wochenende ist noch offen. Platte zog sich in der Partie einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und verpasst damit den Saisonstart.

+++ Hinteregger kann sich FCA-Verbleib vorstellen +++

Der heftig von Eintracht Frankfurt umworbene Martin Hinteregger kann sich auch einen Verbleib beim FC Augsburg vorstellen. "Es ist ein neues Top-Trainerteam in Augsburg und ich habe noch zwei Jahre Vertrag. Wir haben eine coole, junge und hungrige Mannschaft, mit der einiges möglich ist", wird Hinteregger in der Augsbuger Allgemeinen zitiert. "Ich war die letzten zweieinhalb Jahre auch nicht unglücklich hier. Es ist nur einmal etwas passiert, da ist es kurz hoch gegangen." Hinteregger hatte die Rückrunde auf Leihbasis bei den Hessen verbracht, seither läuft der Ablösepoker. Dabei hofft der Österreicher auf eine baldige Ansage. "Wenn Reuter ein klares Statement abgibt und sagt: 'Du bist unverkäuflich' oder 'Du darfst gehen', würde das es für mich einfacher machen."

+++ Eintracht in möglicher 3. Runde gegen Fehérvár oder Vaduz +++

Die möglichen Eintracht-Gegner für die dritte Runde der Europa-League-Qualifikation stehen fest: Sollten die Frankfurter gegen Flora Tallinn weiterkommen, ginge es in der nächsten Runde gegen den Sieger der Partie Fehérvár (Ungarn) gegen Vaduz (Liechtenstein). Die Spiele finden am 08. und 15. August statt, die Eintracht tritt (vorbehaltlich einer endgültigen Bestätigung der UEFA) zuerst auswärts an.

+++ Rehm gibt seinen Spielern frei +++

Die Spieler des SV Wehen Wiesbaden dürfen nach dem 3:0-Sieg im Testspiel gegen Boavista Porto etwas verschnaufen: "Wir werden jetzt mal zwei Tage frei machen, damit die Jungs den Kopf frei kriegen", sagte Trainer Rüdiger Rehm im Gespräch mit dem hr-sport. Ab Mittwoch geht es dann in die Vorbereitung zum Zweitliga-Auftakt gegen den Karlsruher SC (Sonntag, 15.30 Uhr). "Wir werden sehr human trainieren und schauen, dass wir die Belastung gering halten, damit wir am Sonntag richtig frisch sind", so Rehm.

Videobeitrag
Rüdiger Rehm

Video

zum Video Rehm: "Wir werden sehr human trainieren"

Ende des Videobeitrags

+++ Kohr eifert Gerrard nach +++

Eintracht-Neuzugang Dominik Kohr steht für eine kompromisslose Art Fußball. "Ich gehe dahin, wo es auch mal weh tun kann", sagt der Mittelfeldspieler im Gespräch mit der FAZ. Es bringe nichts, nur "mit 80 oder 90 Prozent" in einen Zweikampf zu gehen. Ohne die nötige Körperspannung steige nämlich auch die Verletzungsgefahr. "Ich wiederum möchte natürlich niemanden verletzen. Und bisher hat sich auch noch keine verletzt", so Kohr. In seiner Spielweise eifert der 25-Jährige Liverpool-Legende Steven Gerrard nach. "Sein Behauptungswille und seine Leidenschaft in den Zweikämpfen haben mich beeindruckt." Derzeit sei der Franzose N’Golo Kanté wohl der beste Spieler auf der Achter-Position.

+++ Auslosung der 3. Qualifikationsrunde in der Europa League +++

Die Europa-League-Qualifikation hat für Eintracht Frankfurt noch gar nicht angefangen, da steht schon die nächste Auslosung bevor. Heute um 14 Uhr ermittelt die UEFA den möglichen Gegner der Frankfurter in der dritten Runde. Möglich sind dabei unter anderem Duelle gegen Sturm Graz aus Österreich oder den FC Vaduz aus Liechtenstein. Am Donnerstag muss die Eintracht im Hinspiel der zweiten Qualirunde in Estland bei Flora Tallinn antreten (19 Uhr).

Weitere Informationen

Mögliche Eintracht-Gegner in der dritte Runde der Europa-League-Qualifikation

Sieger aus Fehérvár FC (Ungarn) / FC Vaduz (Liechtenstein)
Sieger aus FK Haugesund (Norwegen) / SK Sturm Graz (Österreich)
Sieger aus Malatyaspor (Türkei) / NK Olimpija Ljubljana (Slowenien)
Sieger aus FC Chikhura Sachkhere (Georgien) / Aberdeen FC (Schottland)
Sieger aus FK Ventspils (Lettland) / Gzira United FC (Malta)

Ende der weiteren Informationen

+++ Da Costa: "Ulm-Niederlage Warnschuss für Tallinn-Spiel" +++

Danny da Costa macht sich keine Sorgen, dass die Eintracht die Qualifikationsspiele gegen Flora Tallinn auf die leichte Schulter nehmen könnte. "Ist doch gut, dass wir mit Ulm den perfekten Warnschuss haben", sagte der Rechtsverteidiger der Bild mit einem Lachen im Gesicht. Zu Beginn der vergangenen Saison hatte die Eintracht ihr Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim Viertligisten SSV Ulm mit 1:2 verloren. Das soll diesmal gegen Tallinn nicht passieren. "Durch die tolle vergangene Europa-League-Saison mit dem Halbfinale gehen alle davon aus, dass wir weiterkommen müssen", so da Costa. Mit dieser Einstellung ins Spiel zu gehen sei aber sehr gefährlich. "Ich glaube, wir sind davor sehr gewarnt."

+++ Tallinn mit gelungener Generalprobe für Eintracht-Spiel +++

Der FC Flora Tallinn bleibt in der estnischen Liga weiterhin souverän Tabellenführer. Tallinn gewann am Sonntagabend gegen den Tabellenletzten Maardu Linnameeskond mit 3:0. Einer der Torschützen: Henrik Pürg, der auch schon beim 2:2 im Qualifikations-Rückspiel von Flora Tallinn beim serbischen Team aus Nis getroffen hatte. Eintracht Frankfurt tritt am Donnerstag um 19 Uhr im Hinspiel der 2. Qualifikations-Runde für die Europa-League in Tallinn an.

+++ Paris spielt bei Trapp auf Zeit +++

Der Sportdirektor von Paris Saint-Germain, Leandro, hat sich abermals zur Personalie Kevin Trapp geäußert. Nach Angaben der französischen Zeitung L'Équipe sagte Leandro: "Wir planen im Moment keinen Verkauf". Trapp habe auch noch nicht gefragt, ob er gehen könne. Vor zwei Tagen hatte Leonardo zumindest bestätigt, dass man in Sachen Trapp mit der Eintracht im Gespräch sei. Trapps Vertrag bei Paris läuft noch bis 2020. Nachdem die Eintracht Trapp in der vergangenen Saison ausgeliehen hatte, wollen die Frankfurter den Torwart nun kaufen. Bei PSG hängen viele Personalien am möglichen Verkauf von Superstar Neymar.

MELDUNGEN VOM SONNTAG, 21. JULI

+++ Bobic hofft weiter auf Trapp und Hinteregger +++

Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hat die Hoffnung auf eine Verpflichtung von Kevin Trapp noch nicht aufgegeben. Er befinde sich in Gesprächen mit PSG-Sportdirektor Leonardo, sagte Bobic. "Sie wissen selbst noch nicht, was sie mit der Personalie Kevin Trapp anfangen sollen. Wir haben klar hinterlegt, dass wir ihn gerne haben wollen", sagte der 47-Jährige am Rande des Benefizspiels "Champions for Charity" in Leverkusen. Auch in der Causa Martin Hinteregger sei der Transferwunsch beim FC Augsburg hinterlegt. "In der Transferphase müssen alle, die Wünsche haben, auch mal Wünsche zurückstellen. Da sind Gespräche notwendig. Es gibt halt eine Partei, die abgeben will oder nicht will und etwas verlangt und die andere Partei, die aufnehmen will", sagte Bobic: "Wir werden sicherlich versuchen, ihn zu bekommen."

+++ Hinteregger mit dem FCA im Trainingslager +++

Der FC Augsburg hat mit dem wechselwilligen Martin Hinteregger sein einwöchiges Trainingslager in Tirol bezogen. Das Team des FCA kam am Sonntag zur ersten Einheit in Bad Häring zusammen. Hinteregger, der stets betont hatte, zur Eintracht zurückkehren zu wollen, gehörte dabei zum Kader von Coach Martin Schmidt.

+++ SVWW gewinnt Test gegen Porto +++

Der Ligastart in der 2. Bundesliga kann für den SV Wehen Wiesbaden kommen. Eine Woche vor dem Auftakt daheim gegen den Karlsruher SC hat das Team von Trainer Rüdiger Rehm am Sonntagnachmittag den letzten Test in der Vorbereitung gewonnen. Die Hessen besiegten bei der offiziellen Saisoneröffnung den portugiesischen Erstligisten Boavista Porto mit 3:0. Die Tore erzielten Sascha Mockenhaupt (44. Minute), Michel Niemeyer (72.) und Phillip Tietz (84.).

Videobeitrag
hs

Video

zum Video SVWW gewinnt Test gegen Boavista Porto

Ende des Videobeitrags

+++ Russ: "Spielen immer auf Sieg" +++

Eintracht-Urgestein Marco Russ sieht Frankfurt gut gerüstet für das erste Pflichtspiel in der Europa League in Tallin. "Die internationalen Erlebnisse aus der vergangenen Saison möchte jeder wieder erreichen. Entsprechend haben wir von Beginn an auf einen Leistungsstand hingearbeitet, um in der Qualifikation konkurrenzfähig zu sein", sagte Russ im vereinseigenen Interview. Im Qualifikations-Hinspiel in Estland wollen die Hessen am Donnerstag den Grundstein fürs Weiterkommen legen. "Wir spielen immer auf Sieg, das haben wir oft genug in der Bundesliga bewiesen und gilt erst recht für die Qualifikationsphase", versprach Russ.

+++ Die Lilien im Check +++

Bereits am kommenden Wochenende beginnt die neue Zweitliga-Saison. Der SV Darmstadt 98 hat zwar seine Generalprobe am Samstag gegen Arnheim verloren, kann aber doch auf eine verhältnismäßig ruhige Spielzeit hoffen. Den gesamten Team-Check des hr-sport finden Sie hier.

+++ SVWW feiert Saisoneröffnung +++

Der SV Wehen Wiesbaden hat für den heutigen Sonntag zur offiziellen Saisoneröffnung in die Wiesbadener Arena geladen. Die Stadiontore des Zweitligisten öffnen um 13.30 Uhr. Um 15 Uhr beginnt das letzte Testspiel der Vorbereitung gegen den portugiesischen Top-Club Boavista Porto. Vor dem Anpfiff wird Vereinsikone Alf Mintzel verabschiedet, der seine Karriere im Sommer beendet hatte. Nach der Partie gegen Porto stehen weitere Profis für Autogramme und Schnappschüsse  bereit. Der SVWW bestreitet kommenden Sonntag (15.30 Uhr) das erste Pflichtspiel der Saison gegen den Karlsruher SC.

MELDUNGEN VOM SAMSTAG, 20. JULI

+++ Leonardo bestätigt Gespräche wegen Trapp +++

Eintracht Frankfurt will Kevin Trapp von Paris Saint-Germain loseisen und nach einem Leihjahr fest verpflichten. PSG-Sportdirektor Leonardo bestätigte am Rande eines Testspiels beim 1. FC Nürnberg gegenüber Spox-Reporter Florian Mesner Gespräche mit den Hessen: "Wir haben uns unterhalten, aber es ist noch nichts entschieden." Bei dem französischen Spitzenklub sind die Transferbemühungen ebenfalls ins Stocken geraten, weshalb Leonardo betonte: "Das ist eine sehr wichtige Entscheidung für uns." Trapps Vertrag bei Paris läuft noch bis 2020, neben der Eintracht soll auch der FC Porto um dessen Dienste buhlen.

#Sportdirektor @PSG_inside #Leonardo bestätigt @DAZN_DE @spox @GoalDeutschland Gespräche mit @Eintracht wegen Kevin #Trapp : „Wir haben uns unterhalten, aber es ist noch nichts entschieden. Das ist eine sehr wichtige Entscheidung für uns.“ #FCNPSG

[zum Tweet]

+++ Fernandes hat bei Sow-Transfer mitgewirkt +++

Gelson Fernandes hat vor dem Wechsel von Rekord-Neuzugang Djibril Sow zu Eintracht Frankfurt um seinen Landsmann geworben. "Ich habe gewusst, dass er bei uns im Gespräch war. Aber ich wusste auch, dass er andere Angebote hatte", sagte Fernandes im Gespräch mit Eintracht TV. Der Mittelfeldspieler schwärmte dem aktuell verletzten Sow von den Bedingungen bei den Hessen vor: "Ich habe ihm gesagt: Djibril, du musst zu uns kommen, wenn das mit dem Verein alles passt." Fernandes nimmt sich zukünftig in die Pflicht: "Ich bin ein bisschen wie ein großer Bruder für ihn und helfe ihm, wo ich nur kann."

+++ Lilien verlieren Honsak und Platte bei Test +++

Der SV Darmstadt 98 muss eine Woche vor dem Saisonstart gegen den Hamburger SV zwei personelle Rückschläge verdauen. Bei der 0:1-Testspielniederlage am Samstag gegen Vitesse Arnheim wurden Neuzugang Mathias Honsak nach einem bösen Foulspiel und Felix Platte, nur kurz nach seiner Einwechslung, ausgewechselt. Wie lange die Offensivspieler der Lilien ausfallen, ist noch unklar.

+++ Bericht: Eintracht-Interesse an Morelos +++

Und der Nächste, bitte: Laut eines Berichts des schottischen Daily Record bereitet Eintracht Frankfurt ein Angebot für Alfredo Morelos von den Glasgow Rangers vor. Der kolumbianische Mittelstürmer erzielte in der vergangenen Saison 30 Pflichtspieltore (darunter 18 in der heimischen Liga) für die Rangers - obwohl er wettbewerbsübergreifend fünf (!) Platzverweise erhielt. Scouts der Eintracht hätten den 23-Jährigen diverse Male beobachtet. Laut des Berichts spekulieren die Schotten auf knapp 22 Millionen Euro Ablöse.

+++ Holland bleibt Lilien-Kapitän +++

Fabian Holland wird den SV Darmstadt 98 auch in der kommenden Saison als Kapitän aufs Feld führen. Das gab der hessische Zweitligist am Samstag bekannt. Holland hatte im Frühjahr die Nachfolge des abgewanderten Aytac Sulu angetreten. Der Mannschaftsrat der Lilien wird komplettiert von Yannick Stark, Marcel Heller, Patrick Herrmann und Marcel Schuhen.

+++ Bericht: Rode-Wechsel wird konkreter +++

Sebastian Rode macht nach seinem Knorpelschaden große Fortschritte und steht laut Bild kurz vor der Rückkehr ins Training. So wolle Rode am Montag mit den BVB-Verantwortlichen den Trainingseinstieg besprechen, auch mit einem Wechsel zur Eintracht könne es dann schnell gehen. Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic habe die Ablöse bereits ausgehandelt, diese liege nicht höher als zwei Millionen Euro, so die Bild. Rode hoffe, zum Bundesligastart am 18.8. für die Eintracht-Startelf fit zu sein.

Rehm: "Neuzugänge müssen erst mal reinwachsen"

Audiobeitrag
Rüdiger Rehm SV Wehen Wiesbaden still

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Rehm: "Wir kommen vor allem über den Teamgedanken"

Ende des Audiobeitrags

Rüdiger Rehm, Trainer des SV Wehen Wiesbaden, will seinen Neuzugängen Zeit geben, sich an die Mannschaft zu gewöhnen. "Bei uns ist es immer so, dass die Neuzugänge erst mal reinwachsen müssen. Wir haben schon eine ganz gute Struktur und eine gute Eingespieltheit", sagte er im Interview mit dem hr-sport. "Wir sind ganz zufrieden, wie die Neuzugänge sich entwickelt haben." Für Rehm steht ohnehin das Kollektiv im Vordergrund. "Wir kommen vor allem über den Teamgedanken, das hat uns immer ausgezeichnet."

Weitere Informationen

Rehm im hr1-heimspiel!

Das ganze Interview mit dem Trainer des SV Wehen Wiesbaden hören sie am Samstag, 19.7.2019, ab 16.30 Uhr im hr1-heimspiel!

Ende der weiteren Informationen

MELDUNGEN VOM FREITAG, 19. JULI 2019

+++ Bericht: Fortuna Düsseldorf an Falette dran +++

Verlässt Simon Falette die Eintracht auf Leihbasis? Laut einem Bericht der Bild-Zeitung steht der Verteidiger vor einem Wechsel zum Liga-Konkurrenten Fortuna Düsseldorf. Demnach sind die Verhandlungen mit dem Nationalspieler Guineas, der nach seinem Einsatz beim Afrika-Cup noch nicht wieder zum Eintracht-Kader gestoßen ist, schon sehr weit. Im Gespräch ist eine Leihe für die kommende Saison. In der vergangenen Saison hatte der 27-Jährige sieben Bundesliga-Spiele und sieben Europa-League-Spiele für die Frankfurter bestritten. Sein Vertrag bei den Hessen läuft noch bis Sommer 2021.

+++ Grammozis schließt weitere Transfers nicht aus +++

Audiobeitrag
Stand Grammozis

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Grammozis: "Bin sehr zufrieden mit dem Kader"

Ende des Audiobeitrags

Lilien-Trainer Dimitrios Grammozis ist mit dem Kader des Zweitligisten für die neue Saison zwar grundsätzlich "sehr zufrieden", schließt aber dennoch nicht aus, dass die Südhessen auf dem Transfermarkt noch einmal zuschlagen. "Wir beobachten natürlich immer noch den Markt", so Grammozis gegenüber dem hr-sport. "Wenn wir uns auf einer Position wirklich stark verbessern könnten, würden wir uns natürlich Gedanken machen."

Weitere Informationen

Grammozis im hr1-heimspiel!

Das ganze Interview mit dem Trainer des SV Darmstadt 98 hören sie am Samstag, 19.7.2019, ab 16.30 Uhr im hr1-heimspiel!

Ende der weiteren Informationen

+++ Eintracht benennt Kader für Quali-Spiele gegen Tallinn +++

Eintracht Frankfurt hat den 25er-Kader für die zweite Qualifikationsrunde zur Europa League bekanntgegeben. Mit dabei ist auch Ante Rebic, bei dem Trainer Adi Hütter zuletzt einen Wechsel nicht ausgeschlossen hatte. Im Kader fehlen unter anderem Taleb Tawatha, der verletzte Djibril Sow und der nach seiner Teilnahme am Afrika-Cup noch im Urlaub weilende Simon Falette. Bis zu 48 Stunden vor dem Anpfiff darf die Eintracht noch maximal zwei Änderungen am Kader vornehmen. Die Liste gilt dabei nur für die laufende Qualifikationsrunde. Das Hinspiel in Tallinn findet am 25. Juli statt, das Rückspiel eine Woche später in Frankfurt.

Weitere Informationen

Der Eintracht-Kader für die Spiele gegen Tallinn

Torhüter: Frederik Rönnow, Felix Wiedwald, Jan Zimmermann
Abwehr: David Abraham, Timothy Chandler, Danny da Costa, Erik Durm, Makoto Hasebe, Evan N'Dicka, Marco Russ, Almamy Touré, Tuta, Jetro Willems
Mittelfeld: Jonathan de Guzman, Gelson Fernandes, Mijat Gacinovic, Daichi Kamada, Dominik Kohr, Filip Kostic, Nicolai Müller, Marc Stendera, Lucas Torró
Sturm: Dejan Joveljic, Goncalo Paciencia, Ante Rebic

Ende der weiteren Informationen

+++ Hinteregger fehlte wohl nicht unentschuldigt +++

Dass Martin Hinteregger nicht auf dem vorläufigen Mannschaftsfoto des FC Augsburg zu sehen ist, ist wohl mit dem Verein abgesprochen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur bat der Abwehrspieler den Bundesligisten darum, weil seine Zukunft in Schwaben offen ist und es aktuell Verhandlungen mit der Eintracht, vielleicht sogar mit mehreren anderen Vereinen gebe. Der FCA stimmte dem Wunsch zu, weil es sich bei dem Foto noch nicht um das finale, sondern ein vorläufiges Bild des Kaders handle. Zuerst hatte die Bild über das Fehlen Hintereggers auf dem Anfang der Woche gemachten Foto berichtet. Dort wurde allerdings suggeriert, dass der Österreicher sein Fernbleiben nicht mit dem Verein abgesprochen hatte.

+++ Bericht: Eintracht beobachtet Ajorque +++

Die Suche nach einem Nachfolger für Stürmer Sébastien Haller hat die Eintracht nach Informationen von L’Equipe erneut nach Frankreich geführt. Wie die Tageszeitung berichtet, haben die Hessen erste Informationen über Ludovic Ajorque von RC Straßburg eingeholt. Ein Angebot für den 25-jährigen Franzosen haben sie demnach aber noch nicht hinterlegt. Ajorque wechselte erst vergangenen Sommer nach Straßburg und erzielte in seiner Premierensaison in der Ligue 1 gleich neun Tore in 25 Einsätzen. Sein Marktwert wird auf vier Millionen Euro taxiert.

+++ Lilien heiß auf Saisonstart +++

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie "Lilien-Woodstock" bei Saisoneröffnung im Bürgerpark

Ende der Bildergalerie

Der SV Darmstadt 98 hat seine Saison mit rund 1.000 Fans eröffnet. Weil das Stadion am Böllenfalltor wegen Baumaßnahmen nicht zur Verfügung stand, feierten die Lilien am Donnerstag kurzerhand im Bürgerpark. Präsident Rüdiger Fritsch sprach augenzwinkernd von einem "Lilien-Woodstock". Als Moderator heizte den Fans Ex-Profi Toni Sailer ein, der mit Sänger Alberto Colucci auch die Vereinshymne "Die Sonne scheint" zum Besten gab. Trainer Dimitrios Grammozis freute sich über die ausgelassene Stimmung. "Ich glaube, wir sind genauso bereit wie unsere Fans", sagte er mit Blick auf die neue Saison.

Alberto Colucci featuring Toni „Rampensau“ Sailer 🤣 #sv98

[zum Tweet mit Bild]

+++ Hütter: Neuer Stürmer hat Priorität +++

Nach dem Abgang von Sébastien Haller zu West Ham United herrscht im Sturm von Eintracht Frankfurt Handlungsbedarf. Das sieht auch Trainer Adi Hütter so, wie er am Donnerstag in einer Runde von Journalisten erklärte. "Priorität hat erstmal ein neuer Stürmer", so der Eintracht-Coach, der aber auch anfügte: "Wir werden nicht nervös. Es ist jetzt wichtig, Geduld zu haben. Wir müssen nicht von heute auf morgen jemanden präsentieren." Aktuell stehen mit Goncalo Paciencia, Ante Rebic und Dejan Joveljic aber nur drei Angreifer im Kader der Hessen.

MELDUGEN VOM DONNERSTAG, 18. JULI

+++ Eintracht trifft auf Tallinn +++

Eintracht Frankfurt wird in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League auf den estnischen Vertreter Flora Tallinn treffen. Nachdem die Esten das Hinspiel zuhause gegen den serbischen Vertreter Radnicki Nis mit 2:0 gewonnen hatten, stand es im Erstrunden-Rückspiel in Nis am Ende 2:2. Das Hinspiel findet laut Eintracht am Donnerstag, dem 25. Juli um 19 Uhr (20 Uhr Ortszeit), in Tallinn statt.

+++ Bericht: Hinteregger schwänzt FCA-Fototermin +++

Das Wechseltheater um Martin Hinteregger geht in die nächste Runde. Laut eines Berichts der Bild hat Hinteregger den offiziellen Mannschaftsfoto-Termin des FC Augsburg unentschuldigt sausen lassen. Der Österreicher war in der Rückrunde leihweise für Eintracht Frankfurt aufgelaufen und wusste sportlich auf Anhieb zu überzeugen, musste nach Saisonende aber zunächst zurück zu den Fuggerstädtern. Seither feilschen die beiden Klubs um die Ablöse.

+++ Hütter schließt Rebic-Wechsel nicht aus +++

Eintracht-Trainer Adi Hütter hat nach den Abgängen von Luka Jovic und Sebastien Haller auch einen Wechsel von Ante Rebic nicht ausgeschlossen. "Ante hat vielleicht Möglichkeiten, vielleicht will er sich verändern, vielleicht will er aber auch dableiben", so Hütter gegenüber dem Kicker. Um Rebic gibt es seit Wochen Wechselgerüchte, unter anderem soll Atletico Madrid zu den Interessenten gehören. "Ante ist ein Spieler, von dem sich jeder Trainer wünscht, dass er bleibt. Aber wir sind vorbereitet", so Hütter weiter.

+++ Eintracht startet Karten-Vorverkauf +++

Eintracht Frankfurt bietet in den kommenden Tagen und Wochen Karten für die Bundesliga-Heimspiele zum Verkauf. Wie die Hessen mitteilten, gibt es für die Hinrunde zwei Vorverkaufsphasen: Mitglieder können Tickets für die Spiele gegen Hoffenheim, Düsseldorf und Bremen ab 23. Juli (10 Uhr) erwerben. Der freie Verkauf beginnt am 25. Juli. Karten für die Partien gegen Leverkusen, Wolfsburg, Hertha BSC und Köln gibt es für Mitglieder ab 6. August (10 Uhr), für Nicht-Mitglieder erst zwei Tage später. Tickets für die Spitzenspiele gegen Bayern und Dortmund werden "zu einem späteren Zeitpunkt" gesondert angeboten.

+++ Bericht: Eintracht hat Vlachodimos auf dem Zettel +++

Eintracht Frankfurt soll sich nach Informationen der portugiesischen Sportzeitung A Bola für Torwart Odysseas  Vlachodimos von Benfica Lissabon interessieren. Der Grieche ist als Alternative für Kevin Trapp im Gespräch, dessen Zukunft weiter ungewiss ist. Die Eintracht soll bereit sein, fünf Millionen Euro plus Bonuszahlungen an Benfica zu zahlen, sollte Trapp nicht nach Frankfurt zurückkehren. Den gebürtigen Stuttgarter Vlachodimos kennen die Hessen noch gut aus der abgelaufenen Saison. Der 25-Jährige war mit seiner Mannschaft der Viertelfinalgegner der Eintracht in der Europa League.   

+++ Platte über Fan aus Japan: "Großartige Geschichte" +++

Felix Platte vom SV Darmstadt 98 hat den wohl kuriosesten Fan im Fußball-Unterhaus: Kyoko aus Tokio. Die 52-Jährige reiste extra aus Japan ins Trainingslager der Lilien nach Fulpmes, um ihr Idol hautnah zu erleben. Eine Aktion, die bei Platte Wirkung zeigte, wie er dem hr-sport verriet: "Ich konnte das erst gar nicht glauben, dass sie nur wegen mir da im Trainingslager war. Ich dachte, sie wäre wegen der ganzen Mannschaft da. Das habe ich erst später erfahren, dass sie mich schon seit der U17 begleitet. Das ist schon eine großartige Geschichte." Einen Fan aus Japan hat schließlich nicht jeder. "Klar ist das eine coole Sache, aber abheben werde ich deshalb nicht", versicherte der Stürmer.

Audiobeitrag
Lilien-Profi Felix Platte sitzt am Tisch mit Fan Kyoko aus Tokio

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Platte: "Konnte das gar nicht glauben"

Ende des Audiobeitrags

+++ Körbel hat Verständnis für Haller +++

Eintracht-Legende Karl-Heinz Körbel hat Verständnis für Sébastien Haller, der die Eintracht am Mittwoch in Richtung West Ham United verlassen hat. "Wenn du das Doppelte, Dreifache verdienen kannst - dann musst du das machen", sagte Körbel der Bild-Zeitung. "Das sind Summen, die geben dir einfach eine unglaubliche Sicherheit." Trotzdem sei es "schade, dass die Mannschaft ein bisschen auseinanderbricht".

+++ Bericht: Lilien wollen Danny Williams +++

Der SV Darmstadt 98 hat wohl Interesse an Ex-Hoffenheim-Profi Danny Williams. Das berichtet die Bild-Zeitung. Der Mittelfeldspieler war zuletzt bei Huddersfield Town unter Vertrag. Sein Kontrakt lief jedoch nach der Saison aus und wurde nicht verlängert, Williams wäre daher ablösefrei.

+++ Porto buhlt wohl weiter um Trapp +++

Der FC Porto hat wohl weiter starkes Interesse an einer Verpflichtung von Torwart Kevin Trapp. Das berichtet zumindest der kicker. Demnach ist durch das Werben des portugiesischen Vizemeisters eine Rückkehr des Keepers zur Eintracht ungewisser denn je. Trapp soll in Porto Iker Casillas ersetzen, der im Mai einen Herzinfakt erlitten hatte. Die Frankfurter hatten den Torwart in der vergangenen Saison von Paris St. Germain ausgeliehen, dort trainiert Trapp aktuell auch wieder mit. Die Eintracht würde den Keeper ebenfalls gerne fest verpflichten.

MELDUNGEN VOM MITTWOCH, 17. JULI

+++ Bobic erklärt Haller-Wechsel +++

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat zum Verkauf von Stürmer Sebastien Haller zu West Ham United Stellung bezogen. "Es war nie der Plan, dass wir ihn verkaufen", erklärte Bobic gegenüber dem TV-Sender Sky Sport News HD. "Es ist schade, aber es ist so in dem Geschäft. Wir sind da auch Realisten." Letzten Endes seien die Angebote für Spieler und Verein zu lukrativ gewesen. "Dann hieß es, die bittere Pille am Ende des Tages zu schlucken und natürlich das beste für Eintracht Frankfurt rauszuholen", so Bobic weiter.

+++ SV Wehen Wiesbaden gewinnt Testspiel +++

Der SV Wehen Wiesbaden hat seinen vorletzten Test vor dem Start in die Zweitligasaison mit 5:2 gegen den VfB Ginsheim gewonnen. Vor knapp 300 Zuschauern in Ginsheim erzielten Phillip Tietz (2) und Maximilian Dittgen in der ersten Halbzeit sowie Niklas Dams und Jakov Medic in der zweiten Hälfte die Tore für den Zweitliga-Aufsteiger. Am Sonntag trifft der SVWW in der heimischen Arena zum letzten Test auf Boavista Porto.

+++ Haller verabschiedet sich von Eintracht-Fans +++

Sebastien Haller hat sich nach seinem Wechsel von Eintracht Frankfurt zu West Ham United von den Eintracht-Fans verabschiedet. Auf Instagram schrieb der Franzose: "Ich möchte mich für die Unterstützung während dieser zwei wundervollen Jahre bedanken. Ich hoffe, ich habe euch stolz gemacht, Fan von Eintracht Frankfurt zu sein, weil ich stolz war, für diesen Klub zu spielen und diese Stadt zu repräsentieren." Es sei nun aber an der Zeit für eine neue Herausforderung. "Hoffentlich kriegt ihr den Erfolg, den ihr verdient", so Haller.

+++ Durm hat Spaß am Hütter-Fußball +++

Der Neu-Frankfurter Erik Durm findet Gefallen an der Spielweise seines neuen Trainers Adi Hütter. "Es macht Spaß, dieses System zu spielen", so Durm. "Es ist sehr ballorientiert und es geht immer wieder vorne ins Pressing. Es macht Spaß, den Ball zu erobern und direkt in der Nähe des Tores zu sein. Es ist ein sehr intensives Spiel." Für Durm selbst sei die Spielweise durchaus eine Umstellung: "In Huddersfield war die Konstellation anders, da haben wir tiefer gestanden", so Durm, der vor Kurzem vom englischen Premier-League-Absteiger zu den Hessen gewechselt ist. Er kenne die Spielweise aber aus Dortmunder Zeiten. "Für mich persönlich als Spieler ist es ein gutes taktisches System. Ich bin relativ schnell und ausdauerstark, mir kommt das zugute", so Durm.

+++ Durm bedauert Haller-Abgang +++

Eintracht-Neuzugang Erik Durm bedauert den Transfer von Sebastien Haller zu West Ham United. Der 27-Jährige, der zuletzt vom Training freigestellt war, weil er Vater wurde, sagte gegenüber dem hr-Sport: "Ich habe es aus der Zeitung erfahren, weil ich ein paar Tage zuhause war. Natürlich verlieren wir da einen super Spieler mit sehr, sehr hoher Qualität, der jeder Mannschaft helfen kann." Wie seine Teamkameraden den Wechsel einschätzen, wusste Durm noch nicht. "Ich habe noch gar nicht mit der Mannschaft sprechen können, wie sie es aufnehmen. Aber wahrscheinlich ähnlich wie ich."

+++ Haller-Wechsel ist perfekt +++

Der Transfer von Sébastien Haller von Eintracht Frankfurt zu West Ham United ist perfekt. Wie der hessische Bundesligist am Nachmittag bestätigte, wechselt der Franzose mit sofortiger Wirkung nach London. "Natürlich ist der Abgang eines Spielers von seinem Format sportlich ein Verlust für uns. Aber Sébastien ist jederzeit offen und fair mit seinen Ambitionen umgegangen. Und für uns gibt es natürlich wirtschaftliche Schmerzgrenzen“, wurde Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic auf der Homepage der Eintracht zitiert. Haller ist der neue Rekordeinkauf der Hammers und unterschreibt in London einen Fünf-Jahres-Vertrag.

+++ Haller wird Utrechts Rekordverkauf +++

Sébastien Haller wird durch den bevorstehenden Transfer zu West Ham United zum Rekordabgang des FC Utrecht. Der niederländischen Zeitung "De Telegraaf" zufolge hatte sich der Verein beim Haller-Verkauf an Eintracht Frankfurt zehn Prozent Beteiligung an einem Weiterverkauf des Franzosen gesichert. Dem Bericht zufolge fließen damit nun vier Millionen Euro nach Utrecht - zusätzlich zu den sieben Millionen, die die Eintracht bereits vor zwei Jahren für den Stürmer gezahlt hatte. Damit löst Haller in der Klub-internen Rangliste Dries Mertens ab, der 2011 für 8,5 Millionen Euro von Utrecht nach Eindhoven gewechselt war.

+++ Hinteregger zur Reha in Salzburg +++

Martin Hinteregger muss wegen einer Rippenverletzung mit dem Training beim FC Augsburg weiter kürzertreten. Wie die Bayern am Mittwoch mitteilten, soll der Abwehrspieler bis zum Samstag ein individuelles Rehaprogramm in Salzburg absolvieren. Am Sonntag soll er wieder zur Mannschaft stoßen und mit dem Team ins Trainingslager nach Tirol reisen. Der Innenverteidiger will nach seiner jüngsten Leihe fest zu Eintracht Frankfurt wechseln. "Er kennt die Marktwirtschaft und weiß, dass Dinge nicht zustande kommen können. Er benimmt sich sehr professionell", sagte FCA-Trainer Martin Schmidt der Sport Bild.

+++ Kamada ist "einen Schritt weiter" +++

Daichi Kamada will den Sprung in den Bundesliga-Kader von Eintracht Frankfurt im zweiten Anlauf schaffen. Der Japaner war in der vergangenen Saison an den belgischen Erstligisten St. Truiden verliehen. "Ich bin einen Schritt weiter als letztes Jahr", ist der Mittelfeldspieler überzeugt. "In Belgien bin ich gut gewachsen." Eintracht-Trainer Adi Hütter hatte sich von der Entwicklung des 22-Jährigen bereits positiv überrascht gezeigt. Kamada dürfe sich durchaus Hoffnungen auf einige Einsätze machen. "Ich denke nicht daran, den Verein zu verlassen", sagte Kamada selbstbewusst.

+++ Bericht: Hinteregger-Durchbruch diese Woche möglich +++

Findet die Hängepartie um Martin Hinteregger bald einen Abschluss? Die Eintracht ist laut Sport Bild bereit, zwölf Millionen Euro an Augsburg zu zahlen. Dort hätte man gerne um die 15 Millionen, allerdings hat Manager Stefan Reuter dem Bericht zufolge den Frankfurtern nie einen offiziellen Betrag genannt. Eine Einigung in dieser Woche ist demnach möglich. Waldemar Anton von Hannover 96 wäre dagegen nur ein Thema, wenn der Hinteregger-Transfer scheitern würde.