Karol Niemczycki kommt von Fortuna Düsseldorf.

Der SV Darmstadt 98 verpflichtet Karol Niemczycki von Fortuna Düsseldorf. Der Pole soll mit der bisherigen Stammkraft Marcel Schuhen einen fairen Konkurrenzkampf um die Nummer eins führen.

Audiobeitrag

Audio

Lilien holen Niemczycki aus Düsseldorf

Karol Niemczycki
Ende des Audiobeitrags

Marcel Schuhen ist mittlerweile eine Konstante im Kasten des SV Darmstadt 98. Seit 2019 trägt er das Lilien-Wappen auf der Brust. Kommende Spielzeit aber wird sich der bisherige Stammtorwart einem Konkurrenzkampf um die Nummer eins stellen müssen - das kommunizierten die Darmstädter Verantwortlichen am Donnerstag offensiv.

Denn: Karol Niemczycki wechselt von Fortuna Düsseldorf zu den Lilien und soll "auf der Torhüterposition einen Konkurrenzkampf schaffen, um unsere Keeper an ihre Leistungsgrenze zu bringen", so Lilien-Sportdirektor Paul Fernie. Der 24 Jahre alte Keeper bringe alles mit, was auf diesem Niveau benötigt werde und verfüge gleichzeitig noch über viel Entwicklungspotenzial. Über die Vertragslaufzeit machte der Club keine Angaben.

Niemczycki will "nächsten Schritt" machen

Der Pole Niemczycki selbst berichtet in der Mitteilung des Clubs von "guten Gesprächen" und einer Entscheidung, die ihm leicht gefallen sei. Er wolle in Darmstadt "den nächsten Schritt" machen. Bei der Fortuna war er zuletzt die Nummer zwei hinter Florian Kastenmeier und kam vergangene Saison nur auf einen Zweitliga-Einsatz. "Er hat ein gesundes Selbstbewusstsein und verfolgt seine Ambitionen, ist dabei aber auch ein Teamplayer, der sich sehr gut in unser Torwartteam eingliedern wird", ist sich Lilien-Torwarttrainer Dimo Wache sicher.

Der 24-jährige Pole wechselte 2017 in die Niederlande und sammelte bei NAC Breda erste Auslandserfahrung, ehe er 2019 in die Heimat zurückkehrte. Vergangenen Sommer schloss er sich der Fortuna an. Zweimal stand er bereits im A-Nationalmannschaftskader Polens, kam aber nicht zum Einsatz. Nun fordert er Marcel Schuhen heraus.