Bitterer Nachmittag für die Eintracht Frankfurt Frauen: Gegen Ajax Amsterdam hat das Team beste Chancen auf den Sieg und verliert durch einen Kunstschuss in der Nachspielzeit.

Audiobeitrag

Audio

Eintracht Frankfurt unterliegt Ajax in der Nachspielzeit

Ende des Audiobeitrags

Für die Eintracht Frankfurt Frauen ist in der ersten Qualifikationsrunde zur Champions League Endstation: Die Mannschaft verlor am Sonntag in Hjörring gegen Ajax Amsterdam mit 1:2 (0:1). Für Ajax trafen Chasity Grant (8. Minute) und Eshly Bakker (90.+2), der zwischenzeitliche Ausgleich fiel durch Lara Prasnikar (57.).

Die Niederländerinnen begannen dominant und wurden schnell mit dem ersten Treffer belohnt: Ein verunglückter Abschlag von Eintracht-Keeprin Cara Bösl kam postwendend zurück, Grant schob den Ball zur Führung ins lange Eck (8. Minute). Die Eintracht versuchte, sich von diesem frühen Nackenschlag zu erholen, brauchte aber knapp 20 Minuten bis zur ersten richtigen Chance: Laura Freigang setzte einen Freistoß von der Strafraumkante an die Latte.

Anyomi macht Druck, Prasnikar netzt ein

In der 31. Minute scheiterte Barbara Dunst mit einem Gewaltschuss aus der zweiten Reihe knapp, sechs Minuten später war es erneut Freigang, deren Heber über Torfrau und Tor ging. Ajax verwaltete den knappen Vorsprung und hatte die beste Gelegenheit zum 2:0 durch einen abgefälschten Schuss in der 37. Minute, der haarscharf über die Latte strich.

Auch nach der Pause blieben die Frankfurterinnen bemüht - und durften nach 57 Minuten endlich jubeln: Die eingwechselte Nicole Anyomi machte am Rande des Strafraums Druck auf Ajax-Torfrau Lize Kop, der Ball landete bei Prasnikar, die ihn kunstvoll zum 1:1 ins Tor schoss.

Pech auf der einen Seite, Fallrückzieher auf der anderen

Im Anschluss stand das Spiel auf Messers Schneide, wobei sich die Eintracht die besseren Chancen erspielte. Doppeltes Pech hatte Dunst, als ihr Schuss aus 18 Metern vom Pfosten an den Schuh von Kop und von dort erneut ans Aluminium sprang, statt ins Tor abzuprallen (81.).

Auf der Gegenseite gab es dann den K.o.: Nach einer Ecke in der Nachspielzeit setzte Bakker zum Fallrückzieher an, der zum 2:1-Sieg für Ajax ins Tor segelte. Jubel bei den Niederländerinnen, während sowohl die Playoffs als auch die Gruppenphase der Champions League in dieser Saison ohne die Eintracht Frankfurt Frauen stattfinden werden.