Alexander Schmidt gestikuliert.

Paukenschlag bei Kickers Offenbach: Der Fußball-Regionalligist hat sich von Trainer Alexander Schmidt getrennt. Eine Übergangslösung ist schon gefunden, eine langfristige noch nicht.

Videobeitrag

Video

Trainer-Beben beim OFC | hessenschau Sport vom 21.09.2022

hs
Ende des Videobeitrags

Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach hat sich von Trainer Alexander Schmidt getrennt. Das teilte der OFC am Mittwoch mit. Alfred Kaminski - aktuell Leiter des Offenbacher Leistungszentrums - wird die sportlichen Geschicke interimsweise übernehmen und beim Auswärtsspiel des OFC beim KSV Hessen Kassel (Samstag, 14 Uhr) auf der Trainerbank sitzen.

"Wir haben uns nach dem Spiel am Samstag vor dem Hintergrund des bisherigen sportlichen Abschneidens die nötige Zeit genommen, um eine intensive Analyse der Situation vorzunehmen", sagte Kickers-Geschäftsführer Matthias Georg. "Dabei sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass wir für einen sportlichen Turnaround einen neuen Impuls benötigen."

OFC will Trainersuche in Ruhe angehen

Der OFC hatte am vergangenen Wochenende trotz einer 1:0-Führung mit 1:2 in Homburg verloren und dabei die dritte Niederlage im achten Saisonspiel kassiert. Mit elf Punkten sind die Kickers aktuell Tabellenneunter der Regionalliga Südwest, hinken ihren eigenen Aufstiegsambitionen damit weit hinterher.

Schmidt hatte den Trainerposten erst im vergangenen Sommer von seinem Vorgänger Sreto Ristic übernommen. Wer langfristig sein Nachfolger werden soll, steht noch nicht fest. Georg: "Die Suche nach einem neuen Cheftrainer gehen wir mit der nötigen Ruhe und mit Augenmaß an, denn der volle Fokus liegt auf den nächsten Spielen in der Regionalliga. Alfred Kaminski bringt die Erfahrung mit, um der Mannschaft die nötige Stabilität zu verleihen."

Audiobeitrag

Audio

OFC entlässt Trainer Schmidt

Ende des Audiobeitrags

"Trainer raus!"-Rufe schon am Wochenende

Nach der Niederlage in Homburg hatte es rund um den OFC dicke Luft gegeben, einige Fans hatten mit "Trainer raus!"-Rufen Schmidts Entlassung gefordert. Er selbst reagierte da noch mit den Worten: "Wie soll ich das aufgenommen haben? Also gefreut hat es mich nicht."