Für die HSG Wetzlar soll das letzte Heimspiel der Saison in der Handball-Bundesliga gegen die TSV Hannover-Burgdorf zur großen Abschiedsparty werden.

Acht Spieler verlassen den Verein nach Saisonende. Im Anschluss an das Spiel ist im Foyer auch deshalb eine Saisonabschlussfeier gemeinsam mit den Fans geplant. "Das wird noch einmal etwas Besonderes", sagt Cheftrainer Frank Carstens. Allerdings auch eine knackige Herausforderung gegen starke Niedersachsen. In der Abchlusstabelle ist zwischen Platz 9 und 15 für die HSG noch alles möglich. Deshalb verspricht Carstens: "Wir werden noch einmal All-in gehen."