Durch den Gewinn des internationalen Turniers in Katar hat sich der hessische Tischtennis-Star Timo Boll in der Weltrangliste um 137 Plätze verbessert.

Der 42-Jährige sprang in dem am Dienstag vom Weltverband ITTF veröffentlichten Ranking von Rang 182 auf 45. Beim Wettbewerb der Turnierserie World Table Tennis (WTT) hatte Boll in der vergangenen Woche die Top-15-Spieler Tomokazu Harimoto (Japan), Lin Yun-Ju (Taiwan) und Jang Woojin (Südkorea) geschlagen. "Das ist natürlich ein großer Sprung, aber für mich ist eher entscheidend, dass ich wieder Tischtennis auf einem hohen Niveau spielen kann. Über die Rangliste habe ich mir nie einen Kopf gemacht", sagte der Erbacher. Boll stand in seiner Karriere bereits dreimal an der Spitze der Weltrangliste, fiel im vergangenen Jahr wegen einer langwierigen Schulterverletzung aber weit zurück.