Die documenta 15 versinkt im Chaos. Sowohl die künstlerische als auch die politische Führung scheitern am Krisenmanagement. Eine Zwischenbilanz.