Am Mittwochmorgen wurde die documenta 14 in Kassel eröffnet, die sich über 30 Orte im gesamten Stadtgebiet erstreckt. Mehr als 160 Künstler waren dazu eingeladen. Die Ausstellung ist sehr politisch und macht auf historisches Unrecht und gesellschaftliche Missstände aufmerksam.