Weil er einen Geschäftspartner mit einem Kopfschuss tötete, ist ein 42 Jahre alter Mann vom Landgericht Frankfurt zu elf Jahren Haft verurteilt worden.

Die Richter gingen bei ihrem Urteil am Donnerstag von vollendetem Totschlag aus. Der Angeklagte räumte in dem mehrwöchigen Prozess die Tat ein, die sich Anfang Dezember 2022 in Frankfurt-Praunheim ereignet hatte. Laut dem Gericht hatte er dem 38 Jahre alten Opfer in den Oberkörper geschossen, bevor er ihm anschließend in den Kopf schoss. Das spätere Opfer hatte der Familie des Angeklagten gedroht.