Ein 38-Jähriger soll einen anderen Mann im Frankfurter Bahnhofsviertel mit einer Machete verletzt haben.

Laut Polizei griff er in der Nacht zum Freitag zwei Männer in einem Kiosk unvermittelt an. Ein 46-Jähriger und ein 20-Jähriger wurden leicht verletzt. Bei seiner Festnahme habe der betrunkene Angreifer gesagt, die Machete zum Schutz vor "Reptiloiden" dabei zu haben.