Audio

Korruptionsaffäre um Reinigung von Schulen - zwei Anklagen erhoben

Ein Mitarbeiter der Stadt Frankfurt soll sich vom Chef einer Gebäudereinigungsfirma bestechen lassen haben, und ihm im Gegenzug lukrative Aufträge zum Beispiel bei der Schulgebäudereinigung zugeschustert haben. Beide Männer sollen nun vor Gericht.

In der Korruptionsaffäre um die Reinigung von Frankfurter Schulen sind zwei Anklagen erhoben worden. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat laut Mitteilung von Dienstag einen Hausmeister und den Chef einer Gebäudereinigungsfirma wegen des Verdachts der Korruption angeklagt.

Der für die Stadt Frankfurt tätige Hausmeister wird demnach verdächtigt, über drei Jahre hinweg von dem mitangeklagten Geschäftsführer in 28 Fällen "Vorteile gefordert und erhalten zu haben".

Der 44-Jährige war seit September 2018 bei der Stadt Frankfurt für die Organisation und Koordination von Schulreinigungen zuständig. Ähnlich soll er auch neunmal mit dem Betriebsleiter einer weiteren Frankfurter Reinigungsfirma vorgegangen sein, dessen Fall gesondert behandelt wird.

Etwa 90 Prozent des bei der Reinigung von Schulgebäuden anfallenden städtischen Auftragsvolumens soll in Folge dessen an diese beiden Unternehmen vergeben worden sein.

Chef von Reinigungsfirma in U-Haft

Ebenfalls angeklagt wird in diesem Zusammenhang der 50 Jahre alte Geschäftsführer eines in Frankfurt ansässigen Unternehmens für Gebäudereinigung, dem gewerbsmäßige Bestechung in 28 Fällen vorgeworfen wird. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Der städtische Mitarbeiter soll demnach monatliche Bargeldübergaben, Sachzuwendungen und Dienstleistungen wie zum Beispiel Renovierungsarbeiten im Wert von knapp 147.000 Euro erhalten haben. Im Gegenzug sei der Geschäftsführer des Reinigungsunternehmens unter anderem bevorzugt mit Aufträgen versorgt worden, gegebenenfalls auch zu überhöhten Preisen.

Als Folge der Vorfälle wurden zeitweise auch zahlreiche Behörden in Hessen nicht mehr geputzt. Das Unternehmen war nach Informationen der Stadt für die Reinigung von rund 50 Schulen und etlichen anderen Behörden und Ämtern zuständig.

Formular

hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

* Pflichtfeld

Ende des Formulars
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen