In Offenbach sind zwei Kesselwagen eines Güterzugs in der Nähe einer S-Bahn-Station entgleist. Die Polizei vermutet einen Rangierfehler. Die Bergungsarbeiten gestalten sich kompliziert.

Entgleiste Kesselwagen

Die zwei Kesselwagen eines Güterzuges, die am Samstag in der Nähe der S-Bahn-Station Offenbach-Ost entgleisten, seien nur geringfügig beladen gewesen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Koblenz am Samstag.

Darin seien der Kennzeichnung zufolge nur geringe Restmengen eines Kohlenwasserstoff-Butadiene-Gemischs gewesen. Für die Bevölkerung habe zu keiner Zeit eine Gefahr bestanden, Verletzte gab es demnach keine. Wie hoch der auf dem Gelände eines Güterbahnhofs entstandene Schaden ist, ist noch unklar.

Komplizierte Bergungsarbeiten

Die Deutsche Bahn war mit einem Spezialbergungstrupp und Hebetechnik vor Ort. Bis wann die Waggons wieder auf die Gleise zurückgesetzt werden können, war am späten Nachmittag noch unklar.

Zwischenzeitlich war auch ein Hubschrauber der Bundespolizei vor Ort. Eine Brücke über das Gleisfeld wurde sicherheitshalber kurzzeitig gesperrt, wie die Offenbacher Feuerwehr mitteilte. 

Fernverkehr nicht eingeschränkt

Mit Einschränkungen im Fernverkehr sei nicht zu rechnen. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte die Ursache für den Vorfall ein Fehler beim Rangieren gewesen sein.