Ann Kathrin Linsenhoff

Die frühere Dressurreiterin Ann Kathrin Linsenhoff ist Hessens erste Sportbeauftragte. Auf dem Hessentag in Fritzlar kündigte die Olympiasiegerin aus Kronberg an, das Ehrenamt stärken und für Sport begeistern zu wollen.

Videobeitrag

Video

Ann Kathrin Linsenhoff wird Sportbotschafterin für Hessen

hs 31.05.2024
Ende des Videobeitrags

Die schwarz-rote Landesregierung hat am Freitag der Ernennung der Dressur-Olympiasiegerin Ann Kathrin Linsenhoff zur Sportbeauftragten des Landes zugestimmt. Wie der hr bereits vorab berichtet hatte, besetzt die 63-Jährige aus Kronberg (Hochtaunus) damit das neu geschaffene Ehrenamt auf Landesebene.

Anders als sonst fand die Kabinettssitzung nicht in Wiesbaden, sondern auf dem Hessentag in Fritzlar (Schwalm-Eder) statt.

Linsenhoff soll als Sport-Botschafterin unter anderem Kontakte zu Verbänden pflegen, Hessen bei öffentlichen Anlässen repräsentieren und die Landesregierung beraten.

Rhein: "Gemeinsam unser Sportland weiter voranbringen"

"Wir freuen uns sehr, eine jahrzehntelange Spitzensportlerin, Weltmeisterin und Olympiasiegerin gewonnen zu haben, um gemeinsam unser Sportland Hessen weiter voranzubringen", sagte Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) am Freitag in Fritzlar.

: Ministerpräsident Boris Rhein (CDU), Wirtschafts- und Verkehrsminister Kaweh Mansoori (SPD), die neue Sportbeauftragte der Landesregierung Ann Kathrin Linsenhoff und Sportministerin Diana Stolz (CDU).

Der Sport leiste nicht nur einen "unschätzbaren Beitrag für Wettbewerbsgeist und einen positiven Leistungsgedanken", sondern fördere auch Gesundheit, Gemeinschaft, Identität und Integration, betonte Rhein.

Posten als Sportbeauftragte ist ein Ehrenamt

Das neu geschaffene Ehrenamt ist mit einer Geschäftsstelle beim unter anderem auch für Sportpolitik zuständigen Familienministerium angesiedelt. Es ist mit einer Aufwandsentschädigung von 2.000 Euro im Monat verbunden.

So ist es auch bei den anderen, schon amtierenden Beauftragten des Landes geregelt. Hessen hat rund ein Dutzend Landesbeauftragte. Dazu gehören unter anderem der Antisemitismusbeauftragte, der Behindertenbeauftragte sowie die Kinder- und die Opferbeauftragte.

Linsenhoff: "Begeisterung für den Sport vermitteln"

Die frisch ernannte Sportbeauftrage Linsenhoff bedankte sich am Freitag für die Ernennung zum Ehrenamt. "Das ist ein bedeutender Auftrag, den ich dankbar und entschlossen annehme", sagte sie. Hessen genieße über die Landesgrenzen hinaus einen "hervorragenden Ruf" in der Sportpolitik.

Audiobeitrag

Audio

Frühere Dressur-Olympiasiegerin Linsenhoff wird hessische Sportbotschafterin

Ann Kathrin Linsenhoff
Ende des Audiobeitrags

"Ich möchte den Menschen in Hessen die Begeisterung für den Sport vermitteln, den Leistungssportlern eine Stütze sein und das Ehrenamt stärken", kündigte sie an.

Sporterfolg und soziales Engagement

Ann Kathrin Linsenhoff ist Tierärztin und führt in Kronberg ein Gestüt. Ihren größten Erfolg feierte sie als Dressurreiterin 1988 bei den Olympischen Spielen in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul. Als Teil des deutschen Teams holte sie Gold im Mannschaftswettbewerb.

Sozial engagiert sich Linsenhoff mit zwei von ihr gegründeten Stiftungen: Unter dem Dach des UN-Kinderhilfswerk UNICEF unterstützt eine Stiftung seit 2003 Kinder und Jugendliche in Krisen- und Kriegsgebieten. 2014 kam eine Stiftung für Bildungsprojekte für junge Menschen mit Migrationsgeschichte hinzu.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Formular

hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

* Pflichtfeld

Ende des Formulars