Audio

Denis Wucherer wird neuer Skyliners-Coach

Denis Wucherer mit einem Grinsen im Gesicht.

Die Skyliners haben mit Denis Wucherer einen neuen Headcoach gefunden. Er soll die Frankfurter wieder in die Spur und bestenfalls zurück in die Basketball-Bundesliga führen.

Nach dem Abstieg aus der Basketball-Bundesliga stehen die Zeichen auf Neuanfang bei den Frankfurt Skyliners. Dabei hat der Verein am Dienstag eine wichtige und namhafte Personalie vorgestellt: Denis Wucherer wird neuer Headcoach. Der 50-Jährige unterschrieb bei den Skyliners einen Vertrag für zwei Jahre plus Option auf ein drittes Jahr.

Wucherer spielte selbst erfolgreich, in Leverkusen feierte er Meisterschaften und Pokalerfolge, ehe er nach Italien wechselte. Bei den europäischen Top-Klubs Mailand und Varese machte sich der Flügelspieler auch international einen Namen. Darüber hinaus spielte Wucherer bei der Nationalmannschaft an der Seite von Dirk Nowitzki. 2008 wechselte er das Trikot gegen den Anzug und wurde Trainer. Zuletzt coachte er das Team aus Würzburg.

Wucherer bringt Aufstiegs-Erfahrung mit

"Denis erfüllt sehr viele Punkte, die wir als Kriterien für die Neubesetzung unserer Headcoach-Position aufgestellt haben", sagte Yannick Binas, der Geschäftsführer der Skyliners, über den neuen Trainer. Die Kriterien sahen unter anderem vor, dass der neue Coach gute ProA-Erfahrung mitbringen sollte - im besten Fall sogar Aufstiegserfahrung.

Beides hat Wucherer im Gepäck: Mit den Gießen 46ers schaffte er in der Saison 2014/2015 den Sprung von der ProA in die Basketball-Bundesliga und verpasste in der darauf folgenden Saison mit den Mittelhessen nur ganz knapp den Einzug in die Playoffs.

"Frankfurt gehört in die Bundesliga"

Ähnlich erfolgreich will Wucherer auch mit den Skyliners sein. "Frankfurt ist ein Standort, der in die Bundesliga gehört, da so schnell wie möglich wieder hinsollte und sich dort dann so etabliert, wie es dem Standort gerecht wird", sagte der 50-Jährige selbstbewusst bei seiner Vorstellung. Damit das gelingen kann, stehen jetzt wichtige Entscheidungen beim Kader an.

"Wir sind aktuell relativ spät dran mit der Teamzusammenstellung. Wir haben keinen ProA-Kader und keine Erfahrung in der Liga. Insofern gilt es jetzt, eine Mannschaft zusammenzustellen, die eine Chance hat, von Anfang an Spiele zu gewinnen", so Wucherer. Der neue Headcoach der Skyliners hat noch rund drei Monate Zeit, seine Mannschaft richtig einzustellen, ehe Ende September die neue Saison startet: "Ich es kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Bis dahin haben wir aber noch eine Menge Arbeit."

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Jetzt herunterladen: Die hessenschau-App

hessenschau App Jetzt downloaden

Suche, Regenprognose, Darkmode: Wir haben unsere News-App für Hessen stark überarbeitet und verbessert. Laden Sie sich die hessenschau-App jetzt herunter:

Ende der weiteren Informationen