In unserem Bundesliga-Ticker bekommen Sie immer die neuesten Nachrichten über Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Top-Thema

    Gewinnt die Eintracht das Finale?

    Voting

    Gewinnt die Eintracht das Finale gegen Glasgow?

  • Ticker zum Europa-League-Finale

    Eintracht Frankfurt spielt am Mittwoch, 18. Mai, im Finale der Europa League in Sevilla gegen die Glasgow Rangers. In diesem Ticker gibt es alle Infos rund um das Spiel.

  • Eintracht-Fans in Sevilla festgenommen

    Fünf Fans von Eintracht Frankfurt sind Stunden vor dem Europa-League-Finale der Hessen gegen die Glasgow Rangers in Sevilla festgenommen worden. Sie waren nach Angaben der Polizei Teil einer Gruppe von 200 deutschen Anhängern, die in der Nacht auf Mittwoch nahe der Kathedrale im Zentrum der Stadt schottische Fans attackiert haben sollen. Die Polizei bestätigte am Mittwoch auf Anfrage entsprechende Berichte spanischer Medien. Die deutschen Fans sollen die Beamten mit Leuchtraketen, Tischen und Flaschen beworfen haben. Sie werden demnach der Störung der öffentlichen Ordnung und der Aggression beschuldigt. Der zuständige Polizeichef Juan Carlos Castro hatte kurz vor diesen ersten Ausschreitungen am Dienstag vor "ernsten Problemen" gewarnt.

  • Eintracht saugt Fan-Videos auf

    Eintracht Frankfurt will mit der Hilfe von bis zu 50.000 Fans eine verrückte Reise krönen und den Europapokal nach Hause holen. Hochkochende Emotionen gibt es auch beim Gegner, im Stadion soll dennoch die Frankfurter Kurve den Unterschied machen.

  • Anfragen für Rode aus England

    Für Eintrachts Kapitän Sebastian Rode gab es Anfragen von Klubs aus England. Das berichtet die Sport-Bild in ihrer aktuellen Ausgabe am Mittwoch. Demnach sollen sich Wolverhampton und Brentford bei Rodes Berater erkundigt haben. "Ein Abschied ist aber ausgeschlossen. Für ihn ist ein Job in der sportlichen Leitung denkbar", schreibt das Blatt. Neben Rode sollen auch Torwart Kevin Trapp, Timothy Chandler und Makoto Hasebe über ihr Karriereende hinaus bei der Eintracht eingebunden werden. Auch Rafael Borré und Jesper Lindström wollen demnach eine weitere Saison in Frankfurt bleiben.

  • Top-Thema

    Vettel-Botschaft an die Eintracht

    Formel-1-Pilot und Eintracht-Fan Sebastian Vettel hat vor dem Finale der Europa League in Sevilla eine Botschaft an die Frankfurter Mannschaft gerichtet. "Genießt die Atmosphäre und ich drücke auf jeden Fall die Daumen und glaube an Euch. Habt Spaß", sagte der 34-Jährige in einem aufgezeichneten Video, das RTL vor der Partie veröffentlichte. "Ich hoffe, dass alles gut geht und dass ihr so spielt, wie ihr es euch wünscht. Ich denke, es ist eine super Erfahrung, im Finale zu stehen" sagte Vettel, der an diesem Wochenende mit der Formel 1 in Barcelona gastiert. Der Rennfahrer war während der internationalen Saison immer wieder mit Kapitän Sebastian Rode in Kontakt und hatte auch einen Besuch beim Finale in Andalusien angedacht. Dazu sagte Vettel in dem Video nun nichts mehr.

    Sebastian Vettel
  • Top-Thema

    Fischer schwört Eintracht ein

    Präsident Peter Fischer hat die Eintracht aufs Finale eingeschworen. "Wir müssen es schaffen, unsere Aura, die wir in allen unseren Spielen hatten, in dieses Stadion zu bringen. Ich will aus diesem Pokal saufen. Ihr seid nicht hier, um umsonst zu saufen und zu fressen - das, was wir hier machen, ist Doping", rief Fischer in der Nacht zum Mittwoch den Gästen beim stilvollen Empfang der Hessen in einer Hacienda am Stadtrand von Sevilla zu. "Ein Europapokal-Sieg ist tausendmal besser als Sex. Weil diese Pokale gibt es verdammt, verdammt selten."

    Peter Fischer im Camp Nou
  • Top-Thema

    Glasner lässt Linström-Einsatz offen

    Eintracht-Trainer Oliver Glasner hat den Einsatz von Mittelfeldspieler Jesper Lindström im Europa-League-Finale gegen die Glasgow Rangers offen gelassen. "Jesper geht es gut, er ist einsatzbereit", berichtete der Coach am Dienstagabend im Finalort Sevilla. Ob Lindström am Mittwoch (21 Uhr) in der Startelf steht, ließ der 47 Jahre alte Fußball-Lehrer jedoch offen. "Ich werde eine Nacht darüber schlafen, ob er von Beginn an spielt oder zunächst auf der Bank sitzt", sagte Glasner. Lindström hatte sich Ende April im Halbfinal-Hinspiel bei West Ham United eine Oberschenkelverletzung zugezogen und seither kein Spiel mehr bestritten.

  • Top-Thema

    Rangers: "Wollen den Cup nach Hause bringen"

    Giovanni van Bronckhorst hat sich vor dem Endspiel der Europa League gegen Eintracht Frankfurt angriffslustig gezeigt. "Ein Finale ist nur schön, wenn du es gewinnst. Deshalb sind wir hier, um es zu gewinnen", sagte der Trainer der Glasgow Rangers auf der Pressekonferenz in Sevilla: "Es ist eine riesige Gelegenheit, den zweiten großen Titel in der Clubgeschichte zu holen." Die Atmosphäre in der Mannschaft sei vor dem Duell am Mittwoch (ab 21 Uhr live im Audiostream von hr-iNFO und hessenschau.de) "sehr gut, wir freuen uns auf das Finale", führte van Bronckhorst aus: "Wir haben uns sehr gut vorbereitet, wir werden bereit sein." Das Team wolle "den Pokal nach Hause bringen", ergänzte Kapitän James Tavernier.

  • Top-Thema

    Sperrungen und ÖPNV-Chaos am Donnerstag möglich

    Sollte Eintracht Frankfurt den Europa-League-Titel gewinnen, ist für den Donnerstag eine große Party auf dem Römerberg samt Empfang der Mannschaft geplant. Bis zu 100.000 Fans könnten dann zu den Feierlichkeiten in die Innenstadt strömen. Im Straßenverkehr ist mit vorübergehenden Sperrungen und im ÖPNV mit Ausfällen sowie Umleitungen zu rechnen. "Jeder, der kein Fußballfan ist und nicht mit der Eintracht feiern möchte, ist gut beraten, an diesem Tag vorsorglich die Frankfurter Innenstadt zu umgehen", teilte die Stadt mit. Auch die Polizei rüstet sich für das große Europacup-Spektakel und den Tag danach. Im Falle eines Sieges rechne man damit, dass es am Donnerstag "zu einer Art Ausnahmezustand" mit massiven Verkehrsbeeinträchtigungen komme. Die Polizei zeige starke Präsenz.

  • Top-Thema

    Tuta verlängert bei der Eintracht

    Verteidiger Tuta hat bei Eintracht Frankfurt langfristig verlängert. Wie die Hessen am Dienstag mitteilten, unterschrieb der Brasilianer einen Kontrakt bis zum Sommer 2026. Der bisherige Vertrag wäre nach der kommenden Saison ausgelaufen. "Wir freuen uns sehr, dass ein so talentierter und wichtiger Spieler wie Tuta langfristig bei der Eintracht unterschrieben hat", betonte Sportvorstand Markus Krösche nach Vertragsunterzeichnung. "Es spricht für Eintracht Frankfurt, dass er bei uns bleibt."

  • Fans starten Final-Party in Sevilla

    Der Himmel über Sevilla ist blau, die Stadt wird immer mehr blau-weiß. Schon am Tag vor dem Finale zwischen Eintracht Frankfurt und den Glasgow Rangers vibriert es in den Straßen. Ein Frankfurter Heimspiel wird es dieses Mal jedoch nicht, wie unser Reporter vor Ort berichtet.

    Videobeitrag

    Video

    Eintracht Frankfurt startet Final-Tour | hessenschau Sport vom 17.05.2022

    hs
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Lindström im Abschlusstraining dabei

    Eintracht Frankfurt kann für das Europa-League-Finale gegen die Glasgow Rangers am Mittwoch (21 Uhr, live bei hr-iNFO und im Audiostream bei hessenschau.de) weiter auf einen Einsatz von Mittelfeldspieler Jesper Lindström hoffen. Der Däne wirkte wie erwartet beim Abschlusstraining am Dienstag in Frankfurt mit. Die Eintracht hatte schon in den vergangenen Tagen betont, dass ein Einsatz des 22-Jährigen im Bereich des möglichen sei, es zeitlich aber eng werde. Lindström musste zuletzt mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel pausieren.

  • Jakić setzt auf Glücksbringer aus Zagreb

    Eintracht-Mittelfeldspieler Kristijan Jakić hat sechs Karten für das Europa-League-Finale erhalten. Dabei war auch das Interesse im Umfeld des Kroaten groß, beim Endspiel in Sevilla dabei zu sein. "Wenn ich die Chance gehabt hätte, hätte ich tausend davon kaufen können", sagte Jakić im Interview mit dem kroatischen Portal germanijak.hr. Die sechs Tickets gingen an sein engstes Umfeld, das aus Zagreb über Malaga nach Sevilla reist. "Sie waren gegen West Ham dabei und brachten viel Glück. Ich hoffe auf das gleiche im Endspiel", so Jakić.

  • Körbel will Europacup-Triumph Grabowski widmen

    Im Falle eines Triumphes von Eintracht Frankfurt im Finale der Fußball-Europa-League gegen die Glasgow Rangers würde Bundesliga-Rekordspieler Karl-Heinz Körbel den Sieg der kürzlich verstorbenen Vereinslegende Jürgen Grabowski widmen. "Bernd Nickel, Bernd Hölzenbein und er - das war die Achse der Eintracht in all den Jahren. Ich habe als junger Spieler bis zum Ende unglaublich viel von ihnen profitiert", sagte Körbel in einem in mehreren Zeitungen erschienen Interview (Dienstag). Der Anfang März im Alter von 77 Jahren gestorbene Grabowski habe die Eintracht mit seiner Art, Fußball zu spielen, wie kein anderer verkörpert. "Wenn wir den Pokal holen sollten, würde ich ihn auf jeden Fall Jürgen Grabowski und auch Bernd Nickel widmen", so Körbel.

    Jürgen Grabowski und Charly Körbel
  • Frankfurt: Stadt der Träumer

    Eintracht Frankfurt kann nach 42 Jahren wieder Europacup-Sieger werden. Für viele Fans ist das kaum zu begreifen. Tage vor dem Finale kann man die Bedeutung des Spiels in der Stadt fast körperlich spüren, wie unser Autor Stephan Reich hier aufgeschrieben hat.

  • Top-Thema

    Kovac lobt Glasner

    Ex-Eintracht-Trainer Niko Kovac hat sich lobend über den jetzigen Coach Oliver Glasner geäußert. "Er ist sehr strukturiert, sehr gut organisiert, sehr akribisch, er beobachtet den Gegner sehr genau und bereitet die Mannschaft sehr gut auf ihn vor", sagte Kovac im Interview der FAZ. "Oliver lässt die Eintracht nicht nur ihren Stiefel runterspielen, sondern passt die Taktik an, er versucht unter der Woche im Training, den Gegner zu simulieren". Glasner habe zudem seine Vorstellungen vom Fußball "gut auf sein Team übertragen, weil er methodisch arbeitet, weil es kein Hü und kein Hott bei ihm gibt", lobte Kovac, der mit der Eintracht 2018 den DFB-Pokal gewonnen hatte.

    Niko Kovac bleibt mit Monaco Vierter.
  • Top-Thema

    Bruchhagen drückt in Sevilla die Daumen

    Videobeitrag

    Video

    Das historische Finale der Eintracht

    hemo sevilla
    Ende des Videobeitrags

    Ex-Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen drückt den Hessen im Europa-League-Finale gegen Glasgow am Mittwoch vor Ort in Sevilla die Daumen. "Ich bin eingeladen worden", sagte Bruchhagen im hr-heimspiel! am Montagabend. "Ich drücke der Eintracht die Daumen und bin mit großer Begeisterung dabei. Ich jubele mit allen, die um mich herumsitzen. Das ist doch klar." Mit dem 73-Jährigen sprachen Lea Wagner und Markus Philipp über das Europa-League-Finale und wie groß die Chancen sind, dass die Eintracht den Pott mit nach Hessen bringt. Außerdem zu Gast: kicker-Sportredakteur Julian Franzke.

  • Top-Thema

    Wehlmann: "Wollen uns als Verein weiterentwickeln"

    Am Wochenende verpasste der SV Darmstadt 98 den Aufstieg in die Bundesliga, aktuell ist Wundenlecken angesagt. Lilien-Manager Carsten Wehlmann plant bereits die neue Saison. Wichtig dabei: Kontinuität und Weiterentwicklung: "Wir wollen uns als Verein weiterentwickeln", sagt Wehlmann.

  • FUSSBALL 2000 in Endspiel-Aufregung

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts

    Nur noch ein Spiel, nur noch ein Sieg. In zwei Tagen ist es soweit: Eintracht Frankfurt spielt im Finale der Europa League gegen Glasgow. Über 100.000 Fans aus beiden Lagern werden in Sevilla erwartet und das Team von FUSSBALL 2000 schafft es kaum noch, ruhig zu bleiben. Zu groß ist die Anspannung vor diesem monumentalen Spiel, zu sehr vermischen sich Nervosität und Vorfreude vor dem Abend, an dem aus Spielern von Eintracht Frankfurt Legenden werden können. Dennoch versuchen Phil, Basti Red und Marv, den Gegner Glasgow Rangers Stück für Stück zu analysieren und herauszufinden, wo für Eintracht Frankfurt die Vorteile liegen können. Aber Vorsicht: Der Hype-Train rollt und wir springen auf! Macht euch bereit für Mittwoch!

  • Bruchhagen im heimspiel!

    Ex-Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen ist am Montag zu Gast im heimspiel! des hr-fernsehens (23.15 Uhr im hr-fernsehen, schon vorher bei hessenschau.de und YouTube). Mit dem 73-Jährigen sprechen Lea Wagner und Markus Philipp über das Europa-League-Finale der Frankfurter am Mittwoch und wie groß die Chancen sind, dass die Eintracht den Pott mit nach Hessen bringt. Außerdem zu Gast: kicker-Sportredakteur Julian Franzke.

  • Balogun schätzt Titel-Chancen auf 50:50

    Rangers-Verteidiger Leon Balogun ist für das Europa-League- Finale gegen Eintracht Frankfurt optimistisch. "Wir wollen das Spiel für uns entscheiden – komme, was wolle. Ich denke auf jeden Fall, dass das für uns eine machbare Aufgabe ist", sagte der 33-Jährige in einer Runde mit deutschen Medien. Die Chancen schätzt Balogun auf etwa 50:50. Der Abwehrspieler, der früher für Darmstadt und Mainz spielte, ist seit 2020 bei den Rangers und genießt die Zeit beim schottischen Traditionsclub. Auf das Finale in Andalusien blickt er mit Vorfreude. "Zwei starke und geile Vereine. Schade, dass die Kapazitäten so gering ausfallen", sagte Balogun mit Verweis auf das Stadion in Sevilla, in das nur gut 40.000 Menschen passen.

  • Top-Thema

    Rangers im Gegner-Check

    Eintracht Frankfurt kann gegen die Glasgow Rangers den ersten internationalen Titel seit 1980 holen. ie Rangers haben eine Menge Historie, einen überraschend torgefährlichen Kapitän und einen weltbekannten Trainer. Die Historie spricht jedoch für die Eintracht. Der Gegner im Check.

  • Top-Thema

    Finale: Hinteregger-Entscheidung gefallen

    Martin Hinteregger wird definitiv das Finale gegen Glasgow am Mittwoch verpassen. Das bestätigte der Eintracht-Verteidiger in einem Interview auf der Vereins-Homepage. "Diese Art der Verletzung hatte ich zuvor nicht gehabt. Deshalb habe ich gleich auf dem Platz gemerkt, das war’s. Die Diagnose war eigentlich nur die Bestätigung des Gefühls", so der Österreicher. "Ob das jetzt, drei, vier oder sechs Wochen dauert, ist erstmal nicht wichtig, weil danach ohnehin Urlaub ist. Zur Vorbereitung bin ich wieder topfit!" Schon auf der Pressekonferenz vor dem Spiel in Mainz hatte Eintracht-Coach Oliver Glasner mitgeteilt, dass die Verletzungspause deutlich länger dauern würde.

    Eintracht Frankfurt Martin Hinteregger
  • Top-Thema

    Daum sieht Kovac als Initiator der Eintracht-Erfolge

    Der ehemalige Eintracht-Trainer Christoph Daum sieht Niko Kovac als einen der Hauptgründe für die derzeitigen Frankfurter Erfolge. "Unter Niko Kovac haben sie einen unglaublichen Zusammenhalt entwickelt. Dieser wurde kontinuierlich fortgeführt, von Fredi Bobic und auch weiteren Trainern", sagte Daum vor dem Finale der Europa League der Nachrichtenagentur dpa. "Der internationale Erfolg hat viele Väter, aber Auslöser ist für mich Niko Kovac mit seiner Arbeit." Dieser habe für die "Initialzündung" gesorgt. Daum glaubt an einen Titelgewinn des Teams von Trainer Oliver Glasner. "Ich gehe davon aus, dass sie den Europapokal gewinnen werden. Sie werden dann in der Champions League sein, aber sie werden womöglich Ndicka, Kostic und Hinteregger verlieren. Das wird dann eine riesige Herausforderung."

    dpa Daum