Audio

Der Abschied von Sebastian Vettel

Der Countdown läuft: Sebastian Vettel bestreitet am Wochenende seinen letzten Einsatz als Formel-1-Pilot. Noch ist offen, was der Heppenheimer nach der Karriere mit seiner Zeit anfangen möchte.

Sebastian Vettel will sich nach dem Karriereende in der Formel 1 in seinem neuen Leben ausprobieren. "Ich freue mich darauf, was als nächstes kommt. Ich kann aber keine genaue Antwort geben, was als nächstes kommt", sagte Vettel im Podcast der Formel 1. "Ich habe viele Ideen, viele Sachen, die ich ausprobieren will."

Vettel beendet nach 16 Jahren in der Formel 1 mit dem Grand Prix von Abu Dhabi an diesem Sonntag (14 Uhr) bei Aston Martin seine große Karriere, in der er viermal Weltmeister wurde. Der 35-Jährige unterstützt Projekte für Klimaschutz und Menschenrechte.

Vettel: "Es gibt so viel zu lernen"

"Es gibt so viel zu lernen, es gibt so viel, an dem ich interessiert bin", sagte Vettel, der ohne Druck einen "offenen Zeitplan" nach seinem Formel-1-Ende anpeilt. Der Heppenheimer ist darauf gefasst, künftig vielleicht nicht mehr solche Erfolge zu haben wie als Formel-1-Fahrer.

"Ich habe nicht die Erwartung, dass ich etwas anderes mache und unter den Besten der Welt bin. Das wäre weit hergeholt und der falsche Ansatz", räumte Vettel ein. Er erwartet nicht, so erfolgreich zu sein wie in der Formel 1. "Es wäre ein Wunder, wenn ich es wäre."

Vettel stellt sich auf Rückschläge ein

Vettel stellt sich auch auf Rückschläge ein, wenn er sich selbst neu kennenlernt. "Vielleicht fühle ich mich schrecklich, vielleicht erlebe ich auch eine Phase, in der es sehr, sehr schwer ist, aber das alles kommt früher oder später sowieso", meinte er.