Pascal Brendel bei der Olympia-Qualifikation in Rüsselsheim

Pascal Brendel hat es geschafft: Der Turner aus Wetzlar steht im deutschen Olympia-Team für Paris. Die Nominierung fand nach der letzten internen Qualifikation in Rüsselsheim statt.

Audiobeitrag

Audio

Brendel bei Olympia dabei

Pascal Brendel aus Wetzlar (hier am Reck) will bei Olympia turnen
Ende des Audiobeitrags

Turner Pascal Brendel vom KTV Wetzlar wird bei den Olympischen Spielen in Paris (26. Juli bis 11. August) für Deutschland an den Start gehen. Der Deutsche Turner-Bund (DTB) nominierte den 20-Jährigen am Sonntag. Zuvor hatte Brendel bei der Qualifikation in Rüsselsheim am Samstag den fünften Platz belegt.

Dauser trotz Verletzung nominiert

Neben Brendel sind bei den Männern Lukas Dauser (TSV Unterhaching), Nils Dunkel (SV Halle), Timo Eder (MTV Ludwigsburg) und Andreas Toba (TK Hannover) nominiert worden. Dauser hatte sich am Samstag in Rüsselsheim verletzt. Beim DTB geht man aber davon aus, dass er rechtzeitig zu den Olympischen Spielen in Paris wieder einsatzfähig ist.

"Wir haben zwei spannende Qualifikationswettkämpfe erlebt, an denen die Turnerinnen und Turner viele Topleistungen zeigen konnten. Dies macht Hoffnung für ein erfolgreiches Abschneiden in Paris und gleichzeitig hat es die Nominierung nicht leicht gemacht", sagte Thomas Gutekunst, Vorstand Leistungssport im DTB.

"Natürlich träumen alle Sportler von Olympia"

Vor dem Wettbewerb in Rüsselsheim hatte es Anfang Juni eine erste Qualifikationsrunde in Frankfurt gegeben - im Rahmen der deutschen Meisterschaften. Dort hatte Brendel den vierten Platz belegt. "Natürlich träumen alle Sportler von Olympia, das wäre das Größte", hatte er vor einigen Tagen dem hr-sport gesagt. Dieser Traum wird sich für ihn nun erfüllen.