Der SC Frankfurt hat den SC Neuenheim im Finale der Rugby-Bundesliga besiegt.

Sie haben es schon wieder getan: Die Spieler des SC Frankfurt 1880 haben ihren Titel in der Rugby-Bundesliga mit einem Sieg im Finale verteidigt.

Audiobeitrag

Audio

SC Frankfurt 1880 wieder Rugby-Meister

Zahlreiche Fans hatten den SC 1880 nach Heidelberg begleitet
Ende des Audiobeitrags

Der SC Frankfurt 1880 bleibt im deutschen Rugby das Maß aller Dinge. Das Team feierte am Samstag den vierten Meistertitel in Serie. In der Neuauflage des Bundesliga-Endspiels aus dem Vorjahr besiegte die Mannschaft von Trainer Byron Schmidt in Heidelberg den SC Neuenheim mit 20:14 (6:7).

Vor rund 1.000 Zuschauern ließen sich die Frankfurter auch vom späten Ausgleich des Außenseiters zum 14:14 (69.) nicht aus der Ruhe bringen. Nationalspieler Eduardo Stella setzte anschließend zwei Straftritte (77./80.+8) zur Entscheidung zwischen die Stangen.

SC Frankfurt 1880 seit Jahren ungeschlagen

Für Frankfurt ist es der insgesamt neunte Titel der Vereinsgeschichte. Der SC ist in der Liga seit Oktober 2021 ungeschlagen. Auf dem Weg zum Titel hatte man in diesem Jahr in der Finalrunde gegen RC Leipzig (50:23) und den TSV Handschuhsheim (40:5) gewonnen.

Die Durststrecke der Neuenheimer geht dagegen weiter: Das Team aus dem gleichnamigen Heidelberger Stadtteil wartet seit 2004 auf die vierte Meisterschaft, seitdem setzte es vier Finalpleiten.