Audio

Ironman: Lange gewinnt, Bleymehl wird Zweite

Patrick Lange hat den Ironman in Israel dank einer fabelhaften Lauf-Leistung gewonnen. Über den zweiten Platz konnte sich kurz darauf Daniela Bleymehl freuen.

Triathlet Patrick Lange hat am Freitag den Ironman in Israel gewonnen. Der Nordhesse überquerte nach 7 Stunden und exakt 42 Minuten als Erster die Ziellinie – und das mit einem neuen Rekord.

Lange absolvierte nach 3,8 Kilometer Schwimmen und 180 Kilometer Radfahren den abschließenden Marathon in unglaublichen 2:30:32 Stunden. So schnell war noch kein Triathlet vor ihm: Disziplin-Weltrekord. Den hatte zuvor der US-Amerikaner Matt Hanson mit 2:34:40 Stunden inne.

"Ich möchte das Jahr mit etwas Positiverem beenden als mit so einem zehnten Platz", hatte Lange vor dem Event mit Blick auf die WM in Hawaii im Interview mit tri-mag.de erklärt. Das dürfte dem 36-Jährigen aus Bad Wildungen (Waldeck-Frankenberg) in Israel gelungen sein.

Bleymehl schon für Hawaii qualifiziert

Jubeln konnte in Israel kurz darauf auch Daniela Bleymehl. Die Darmstädterin kam in 8:50:13 Stunden als Zweite ins Ziel. Schneller war nur die Britin Ruth Astle (8:41:13 Stunden). Die Chilenin Barbara Riveros wurde Dritte (8:55:49 Stunden).

Bleymehl, die in Israel vorne mitmischen wollte, hat sich damit bereits für die kommende WM auf Hawaii qualifiziert. In diesem Jahr musste die Südhessin in Kona noch aufgeben und schaffte es nicht über die Ziellinie.

Koch Zweite in Abu Dhabi

Einen starken zweiten Platz hatte zuvor bereits Annika Koch bei der U23-Weltmeisterschaft über die olympische Triathlon-Distanz erobert. Die Darmstädterin musste sich am Freitag in Abu Dhabi nach 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen nur der Britin Kate Waugh geschlagen geben.