Der Technologiekonzern Heraeus in Hanau hat in Bitterfeld (Sachsen-Anhalt) eine Anlage in Betrieb genommen, die wertvolle Rohstoffe aus Altmagneten beispielsweise aus Elektroantrieben und Windkraftturbinen recycelt.

Das Werk zur Aufbereitung von sogenannten Seltenen Erden habe eine Verarbeitungskapazität von 600 Tonnen pro Jahr, so der Konzern am Montag. Es sei die größte derartige Anlage in Europa.